Akademische Abschlussfeier der Diploma-Hochschule in Bad Sooden-Allendorf

Für Erfolg hart studiert

Akademische Abschlussfeier der Diploma-Hochschule: Präsident Prof. Hans Hübner bei seiner Ansprache. Foto: Schröter

Bad Sooden-Allendorf. Ein volles Haus bescherte die zentrale Akademische Abschlussfeier der Bad Sooden-Allendorfer Diploma-Hochschule. Mit über 600 Gästen war der große Saal des Kultur- und Kongresszentrums der Badestadt beinahe bis auf den letzten Platz besetzt.

„Über diese überaus große Teilnehmerzahl freuen wir uns sehr, sind aber gleichzeitig auch ein wenig erschrocken und überrascht“, sagte Diploma-Präsident Prof. Hans Hübner. Mit ganz so vielen habe man dann aber doch nicht gerechnet, stelle diese hohe Zahl doch einen absoluten Teilnehmerrekord dar.

Von den 414 Absolventen, die in diesem Frühjahr in der Badestadt oder an einem der zahlreichen Studienzentren der in privater Trägerschaft befindlichen privaten Hochschule ihr Studium bestanden haben, hatten sich im Vorfeld 180 angesagt. Sie alle waren zusammen mit Verwandten und Bekannten angereist, um diesen speziellen Tag gebührend zu feiern. „Ihre Titel sind nicht vom Himmel gefallen“, betonte Hübner. Ganz im Gegenteil hätten alle etwas dafür getan, diesen Erfolg zu erzielen, hart studiert und häufig sogar daneben noch den Beruf ausgeübt. „Allein durch Ihre Arbeit haben Sie sich auf ein Wissensniveau gebracht, das vielerorts seinesgleichen sucht“, so Hübner.

Eine besondere Leistung

Lobende Worte gab es auch von Landrat Stefan Reuß. „Einen akademischen Abschluss in Händen zu halten, ist eine besondere Leistung“, sagte er. Gleichzeitig appellierte Reuß an die Absolventen, die mit dem Diplom einhergehenden Möglichkeiten zu nutzen und die eigene Zukunft erfolgreich zu gestalten. Die Chancen dafür stünden in jedem Falle gut. „Absolventen der Diploma-Hochschule zeigen immer wieder an verschiedensten Stellen, dass sie hervorragend qualifiziert sind und ein exzellentes Studium genossen haben.“

„Die Diploma ist für unsere Stadt enorm wichtig.“

Bürgermeister Frank Hix

Beeindruckt von der großen Teilnehmerzahl zeigte sich Bad Sooden-Allendorfs Bürgermeister Frank Hix. „So ein volles Haus haben wir hier schon lange nicht mehr gehabt“, sagte er. Das zeige, wie erfolgreich die Hochschule ausbilde. „Die Diploma ist für unsere Stadt enorm wichtig, weil sie für ein großartiges Bildungsangebot sorgt und weil all die jungen Menschen, die dort studieren, dazu beitragen, dass es in Bad Sooden-Allendorf wieder aufwärts geht“, lobte Hix.

Beständig und Wandelbar

Nachdem Vizepräsidentin Dr. Michaela Zilling in ihrem „Eine Hochschule zwischen Beständigkeit und Wandel“ die zukünftigen Entwicklungspfade an der Diploma aufgezeigt hatte, zwei Absolventen im Namen der Studierenden Abschiedsworte gesprochen hatten und die besten Absolventen des Jahrganges geehrt worden waren, ging es zum - für die meisten Anwesenden - wichtigsten Teil über: Der Vergabe der Abschluss-Zeugnisse und der Urkunden. (per)

Von Per Schröter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare