Lossetalstrecke

Tram als Rettungsfahrzeug: Mann lag leblos an Böschung

+
Strecke zwischen Kassel und Hessisch Lichtenau.

Helsa/Hess. Lichtenau. Eine Straßenbahn der Linie 4 wurde Sonntagmittag kurzfristig zu einem Rettungsfahrzeug umgewidmet, um einen Mann auf der Tramstrecke zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau zu retten.

Eine Straßenbahnfahrerin hatte auf dem Weg nach Hessisch Lichtenau kurz vor Waldhof den Mann entdeckt. Er lag regungslos an einer Böschung.

Die Fahrerin alarmierte Polizei und Rettungskräfte. Weil die Stelle für die Rettungsfahrzeuge nicht erreichbar ist, mussten sich die Einsatzkräfte schnell etwas einfallen lassen. Und so kam die Idee auf eine Straßenbahn:

In Hessisch Lichtenau wurde eine Tram komplett geräumt, die Rettungskräfte stiegen ein und wurden so über die Gleise der Lossetalstrecke zum Einsatzort gebracht.

Nach einer Erstversorgung wurde der Mann, dessen Identität bis Sonntag, 14.10 Uhr, noch unklar war, in die Straßenbahn gelegt und damit bis nach Kassel in ein Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei ist der Mann stark unterkühlt, er schwebt in Lebensgefahr.

Durch den Einsatz kam es in der Linie 4 zu Störungen. Die Bahnstrecke von Helsa nach Hessisch Lichtenau war von 11.13 bis 12.48 Uhr komplett gesperrt. Busse wurden als Ersatz eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion