Beide mussten in Ausnüchterungszelle

Zwei Betrunkene halten die Polizei Hessisch Lichtenau auf Trab

Hessisch Lichtenau/Großalmerode. Zwei Betrunkene haben in der Nacht zu Samstag die Polizei Hessisch Lichtenau auf Trab gehalten. Die Beamten mussten gleich dreimal ausrücken.

Laut dem Polizeibericht hätten die Beamten wegen Ruhestörung durch laute Musik gleich zweimal in der Rexinger Straße in Hessisch Lichtenau die Wohnung eines 42-Jährigen aufsuchen müssen.  Da sich der alkoholisierte Mann beharrlich uneinsichtig zeigte, die Musik nicht abstellte und sich auch gegen weitere Maßnahmen gewaltsam gesträubt habe, sei er dann von den Beamten mitgenommen worden. Er verbrachte die Nacht auf der Polizeistation. 

46-Jähriger randalierte

In der selben Nacht wurden die Beamten aus Hessisch Lichtenau in den Großalmeröder Stadtteil Uengsterode gerufen, weil dort eine männliche Person in der Nähe der Kirche lautstark randalieren sollte. Die Polizisten trafen dort dann einen 46-Jährigen leicht bekleideten Mann ohne Schuhe an, der zu diesem Zeitpunkt bereits die Scheibe eines Wohnhauses eingeschlagen hatte. Die Besatzung eines hinzugerufenen Krankenwagens stellte fest, dass der Mann bereits stark unterkühlt war. Nach der ärztlichen Behandlung musste der 46-Jährige zur Ausnüchterung mit auf die Polizeistation.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare