Weitere Fälle bei Hessisch Lichtenau

Achtung: Polizei warnt weiter vor Betrug durch Wanderarbeiter

Symbolbild Polizei HNA
+

Die Kriminalpolizei warnt weiterhin vor betrügerischen Wanderarbeitern.

Obwohl bereits Ermittlungen aufgenommen worden sind (wir berichteten), soll es Anfang Juni weitere Fälle in einem Ortsteil von Hessisch Lichtenau gegeben haben. Die Betrüger ergaunerten dabei laut Polizei einen knapp fünfstelligen Betrag für minderwertige Dacharbeiten. Das zuständige Fachkommissariat erläutert dazu, dass die Täter gezielt Gebäude mit Asbestplatten oder Bitumen-Dacheindeckungen ansteuern und entsprechende Sofortreparaturmaßnahmen anbieten.

Am Freitag, 5. Juni, 12 Uhr, nutzten die Täter ein dunkles Auto, eventuell einen Audi, um den Lohn in bar entgegenzunehmen. Die Kriminalpolizei fragt, ob jemand Beobachtungen zu einem solchen Auto (möglicherweise mit polnischem Kennzeichen und mit zwei Männern besetzt) im Bereich Hessisch Lichtenau gemacht hat.

Kontakt: 0 56 51/9250.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion