Julia Neigel rockte in Bad Sooden-Allendorf

+
Viel Leidenschaft und Energie steckt in jeder rockigen Note und Passage ihrer Songs Stücken: Julia Neigel bei ihrem Auftritt in Bad Sooden-Allendorf. Foto:  Geier

Bad Sooden-Allendorf. „Je länger wir leben, desto mehr Parties kann man auf der Welt feiern“ – keiner scheint dies besser zu wissen als Julia Neigel, seit drei Jahrzehnten steht sie auf der Bühne und gab auch am Freitagabend für ihr Publikum alles.

Nicht nur ihre Stimme, nicht nur ihre Leidenschaft, sondern vor allem ganz viel Rock. 100 Minuten Rock gab die Ausnahme-Sängerin mit ihrer außergewöhnliche Stimme vom samtigen Blues bis zum rauen Rock zum Besten. Mit einem authentischen Ausdruck und ihrer ungewöhnlichen Bandbreite an Klangfarben verlieh sie ihren Songs die Neigel-Note, die die Fans schon beim dritten Lied von den Stühlen riss.

Sie räkelte sich auf dem Boden, lies die Luftgitarre ertönen und animierte, kurz sie rockte mit jeder Faser ihres Körpers und ging in jeder Note ihrer Songs völlig auf. Doch sie zeigte ihren Fans auch ihre sanfte Seite, mit ihrem Song „Wir sind frei, nur die Liebe zählt“, umarmte sie einige Fans, die es in die erste Reihe geschafft hatten. Von der ersten Note an, nahm sie das Publikum für sich ein und das gefiel jedem im vollen Saal - vor Begeisterung wollte sich dort niemand mehr hinsetzen. Diese Hingabe war besonders bei dem Hit „Weil ich dich liebe“ gefragt: Der ganzen Saal sang mit der Rockröhre und der Band im Chor.

Aber die Neigel konnte auch anders und auch das gefiel. Der neuere Song „Ich fühl’s nicht mehr“ von ihrem letzten Album lies Kuschelrock-Gefühle im Saal aufkommen, Paare nahmen sich in die Arme und schmusten verliebt.

Das Ende des Auftritts war der Höhepunkt der Show: Bei dem samtige Blues „Sehnsucht“ und dem Hit „Schatten an der Wand“ sangen alle lautstark mit. Etwas enttäuscht waren die Fans aber am Ende der Show, denn trotz vehementen Klatschens blieb es bei einer Zugabe. Doch der Unmut hielt nicht lange an, denn immerhin kam man in den Genuss von fast zwei Stunden Julia Neigel und die zeigte allen, dass nur der Rock zählt.

Bilder von dem Konzert

Julia Neigel und Band rocken Bad Sooden-Allendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare