Karate-Kid Eduard Quint will in Erfurt deutscher Meister werden

+
Erfolgreiche Karate-Sportler: Eduard (16) und Laura Quint (11) aus Bad Sooden-Allendorf.

Er ist aktuell in seiner Gewichtsklasse Landesmeister im Nachbarland Thüringen. Jetzt greift Eduard Quint nach dem nationalen Titel.

Bad Sooden-Allendorf. Der 16-jährige Neuntklässler der Rhenanus-Schule ist neben Marlon Henze (10) der zweite Karate-Sportler aus Bad Sooden-Allendorf, der voller Hoffnung am 29. und 30. Juni bei den Deutschen Karate-Meisterschaften in Erfurt an den Start geht.

Vor sechs Jahren hat sich der Sohn russischstämmiger Eltern der Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung zugewandt. Freunde hatten ihn in ein Fitness-Studio in Bad Sooden-Allendorf mitgenommen.

Seit 2009 startet das heute 1,70 Meter große Leichtgewicht von 54 Kilogramm für den Karate-Club „Ken Budo“ im zwanzig Kilometer entfernten Heiligenstadt. Vor zwei Jahren schon war Eduard mit Bronze von den Deutschen Meisterschaften zurückgekehrt. Trophäen sammelt der 16-Jährige wie andere Leute Briefmarken. Sechs Pokale und 25 Medaillen in allen Farben zieren sein Jugendzimmer in der Freiherr-vom-Stein-Straße in Bad Sooden.

Zweimal in der Woche fährt Papa Alexej (38) den Filius zum Training nach Heiligenstadt, einmal wöchentlich sogar nach Waltershausen, wo sich Eduard unter die Fittiche von Bundesjugendtrainer Klaus Bitsch begibt. Im Laufe der Zeit sind so schon „viele tausend Kilometer Autofahrt“ zusammengekommen, erzählt der Vater, der selbst mit aktivem Sport weniger im Sinn hat. Als Gerüstbauer bei einer Firma in Eschwege hat er einen anstrengenden Job: „Das reicht mir“, sagt er lachend.

Die elfjährige Schwester Laura eifert ihrem Bruder nach, ist seit drei Jahren ebenfalls Mitglied im Heiligenstädter Karate-Club und hat in der kurzen Zeit schon zehn Pokale und 19 Medaillen gesammelt, unter anderem als Siegerin in internationalen Wettbewerben in Holland und im sächsischen Halle an der Saale. Laura, die gern Musik hört, steht an der Rhenanus-Schule unmittelbar vor dem Sprung in die sechste Klasse.

Zu den Deutschen Karate-Meisterschaften reist die Familie Quint komplett nach Erfurt an. Dann drückt auch Mama Olga (37) ihrem Sohn die Daumen.

Von Chris Cortis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare