Kellerbrand im alten Rewe-Markt

Großalmerode. In der Nacht zu Freitag hat es im Keller eines Mehrfamilienhauses (alter Rewe-Markt) an der Straße „In den Steinen“ in Großalmerode gebrannt. Die Feuerwehr hatte die Situation schnell unter Kontrolle.

Wie Stadtbrandinspektor Kurt Studenroth mitteilte, wurde die Feuerwehr in Großalmerode um 2.13 Uhr vom Hausmeister alarmiert, weil starker Qualm aus dem Keller des Hauses aufstieg.

Die alarmierten Feuerwehrleute aus Großalmerode und Rommerode fanden zwei Brandstellen an zwei Plastikschlitten und einem Papierhaufen vor, die sie schnell ablöschen konnten. Die Wehren waren mit 29 Kräften im Einsatz.

Die neun Bewohner des Hauses wurden wegen der Rauchentwicklung rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Sie blieben unverletzt und wurden von der schnellen Einsatzgruppe des Roten Kreuzes betreut und mit warmen Getränken versorgt.

Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht und das Gebäude belüftet hatte, konnten die Bewohner am frühen Freitagmorgen in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Polizei schätzt den Schaden auf 2000 Euro. Laut Studenroth soll es sich um Brandstiftung gehandelt haben. Die Kripo Eschwege hat die Ermittlungen aufgenommen. (sib)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare