Am 27. April geht es los

Kirschblüten-Walking geht in Runde 14 - Zwei Strecken im Angebot

+
Blühende Bäume 2009: Ob es dieses Jahr auch so einen schönen Anblick beim Kirschblüten-Walking gibt, ist wegen der frühen Blüte leider nicht sicher. Foto: Archiv/nh

Unterrieden. Was vor 14 Jahren mit 70 Laufbegeisterten begonnen hat, ist mittlerweile mit bis zu 800 Teilnehmern zu einer der größeren Nordic-Walking-Veranstaltungen in Deutschland geworden: Am Sonntag, 27. April, findet in Unterrieden das mittlerweile 14. Kirschblüten-Walking statt.

Leider ist in diesem Jahr die Hauptsaison der Kirschblüten wegen der früh eingesetzten Vegetation wahrscheinlich schon fast vorbei, bedauert Eckhard Strauch, der Cheforganisator und Leiter von Mumm 50, einer Sparte vom MTV Unterrieden. „Trotzdem freuen wir uns über jeden, der kommt.“ Die Gymnastikgruppe organisiert den Lauf seit 2001 mit Unterstützung von zahlreichen Sponsoren, etlichen Freiwilligen, dem Roten Kreuz und der Feuerwehr.

Auch dieses Jahr gibt es zwei Strecken, die die Walker absolvieren können: Tour 1 ist sechs Kilometer lang, Tour 2 führt über zwölf Kilometer durch die Kirschenlandschaft.

Strauch ist wichtig, dass das Kirschblüten-Walking nicht zum Wettkampf wird. Hierbei gehe es nicht ums Gewinnen, sondern um den Spaß, zusammen Sport zu machen und Zeit in der Natur zu verbringen. „Sonst könnte ja jeder in einer geschützten Ecke seine Stöcke in die Hand nehmen und losjoggen“, sagt Eckhard Strauch lachend. Auf den Strecken werden zwei Verpflegungsstationen aufgebaut sein, an denen es Getränke und Obst für die Sportler gibt.

Eckhard Strauch

Die Kirschenkönigin sowie Witzenhausens Bürgermeisterin Angela Fischer werden zum Walking erwartet, um die Teilnehmer im Kirschenland Werratal willkommen zu heißen. Ob Fischer mitläuft, sei fraglich, „obwohl sie es mal versprochen hatte“, sagt Strauch. „Letztes Jahr hatte sie immerhin schon mal eine sportliche Bluse an.“

Die Veranstaltung beginnt am Sonntag, 27. April, um 9 Uhr an der Gerhard-Schmidt -Turnhalle in Unterrieden, Start ist um 9.45 Uhr (Zwölf-Kilometer-Strecke) und um 10.15 Uhr (Sechs-Kilometer-Strecke). Die Startgebühr beträgt drei Euro für Erwachsene, Kinder und Jugendliche können für einen Euro mitlaufen.

Vereine und größere Gruppen können sich längere Wartezeiten ersparen, indem sie für jeden Teilnehmer das Anmeldeformular ausdrucken und ausgefüllt mitbringen. Dieses gibt es auf der Homepage des Vereins. Bis jeweils 15 Minuten vor dem Start sollte man angemeldet sein. Jeder Teilnehmer hat die Chance, bei der Tombola-Verlosung nach der Veranstaltung einen Preis zu gewinnen.

Von Nelli Gemar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare