Mann stürzt aus fünftem Stock - und überlebt

Aus diesem Hochhaus stürzte der 23-Jährige.

Witzenhausen. Unglaubliches Glück hatte am Montagabend ein 23-jähriger Asylbewerber in Witzenhausen. Der junge Mann stürzte 14 Meter tief vom Balkon eines fünfstöckigen Hauses - und überlebte.

Trotz schwerer Verletzungen befindet er sich nicht in Lebensgefahr. Nach Angaben der Polizei hatte sich der 23-Jährige kurz vor sieben Uhr abends zunächst auf das Balkongeländer gesetzt. „Da verlor er offenbar das Gleichgewicht, kippte nach hinten und stürzte kopfüber in die Tiefe“, sagte Polizeisprecher Jörg Künstler. Die Wucht des Aufpralls wurde durch einen 2,50 Meter hohen, kräftigen Holunderbusch gedämpft. Beim Aufprall zog sich der Mann mehrere Rippenbrüche sowie Verletzungen an der Wirbelsäule zu. Zur medizinischen Versorgung wurde der Verletzte mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Bad Hersfeld geflogen. Den Angaben von Polizeisprecher Künstler zufolge war der Mann mit einem Alkoholgehalt von 2,0 Promille im Blut stark alkoholisiert. Er war in Witzenhausen zu Besuch in der Wohnung einer Freundin, wo eine Party gefeiert wurde. Gemeldet ist der 23-Jährige im thüringischen Ebeleben.

Von Dieter Salzmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare