Besonderes Angebot für Kinder und Jugendliche im Werra-Meißner-Kreis

Mit Erlebnisbox durch die Sommerferien

Kisten und ein Plakat
+
Challenge in a box: Damit wollen Jugendförderung und Kreisjugendring Ferienspielatmosphäre in die Sommerzeit bringen. 

Als Ersatz für die Ferienprogramme, die wegen der Corona-Pandemie ausfallen müssen, können Kindern zwischen acht und zwölf Jahren beim neuen Projekt „Challenge Box“ mitmachen: Jede Woche gibt es eine Kiste voller Herausforderungen. Das neue Angebot haben der Kreisjugendring Werra-Meißner und die Jugendförderungen von Landkreis, Städten und Gemeinden entwickelt.

Wer mitmachen will, muss sich unter „challenge-in-a-box.de“ anmelden.

Die Boxen können dann jeweils montags von der 2. bis zur 6. Ferienwoche bei den Rathäusern und Gemeindeverwaltungen sowie in den Jugendhäusern abgeholt werden – in Eschwege, Witzenhausen, Hessisch Lichtenau, Sontra, Bad Sooden-Allendorf, Großalmerode, Berkatal, Meißner und Neu-Eichenberg. Dabei muss ein Eigenanteil von drei Euro pro Kiste bezahlt werden, den Rest der Kosten tragen die beteiligten Kommunen und die Kreisjugendförderung.

Beim Landkreis können auch Kinder eine Box erhalten, deren Kommune sich nicht am Projekt beteiligen. Insgesamt stehen 350 Boxen wöchentlich zur Verfügung.

Jede der fünf Wochen steht laut einer Mitteilung der Kreisverwaltung unter einem Thema: „So enthält eine Box Rezepte, Zutaten und Gewürze für eine kulinarische Reise um die Welt. Eine weitere Box bietet digitale Schnitzeljagden, mit deren Hilfe unser Kreis erkundet werden kann.“ Auch eine Woche zu Experimenten, Nachhaltigkeit und Basteln sind geplant.

„Alle Boxen enthalten neben Anleitungen und Tipps die notwendigen Materialien für die Projekte, die zum Teil mit haushaltsüblich vorhandenen Materialien oder Geräten ergänzt werden müssen“, heißt es weiter. Während der Woche gibt es eine Hotline für Fragen. Ziel der Aktion ist es, in einer Zeit, wo nur wenig in größeren Gruppen stattfinden kann, dass die Kinder und Jugendlichen auch alleine, mit Geschwistern oder auch der ganzen Familie Spaß haben.

Auf der Internetseite zur Aktion gibt es weitere Informationen zum Projekt, sowie Anleitungen und Berichte von der Umsetzung der Wochenprojekte. Zudem können Ergebnisse präsentiert und kommentiert werden – so soll wenigstens etwas Gemeinschaftsgefühl entstehen.  

Weitere Infos: Kreisjugendförderung, Tel. 0 56 51/302 14 51, E-Mail: jugendfoerderung@ werra-meissner-kreis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare