Angriff auf Neu-Eichenberger SPD-Politiker Jörg Klinge: Beleidigung auf Aufklebern

Neu-Eichenberg. „Fuck you Jörg Klinge“ (englisch für „Fick Dich Jörg Klinge“). Diese unschönen Worte stehen auf Aufklebern, die von Unbekannten am Bahnhof Neu-Eichenberg aufgeklebt wurden.

Momentan kleben  mindestens zwei dieser Aufkleber in der Nähe des Eichenberger Bahnhofs – einer am Geländer der Treppe, ein weiterer am Schild des Denkmals oberhalb der Treppe.

Beleidigung auf Aufklebern: Ein Sticker klebt am Hinweisschild des Denkmals am Bahnhof in Neu-Eichenberg.

Nachdem er durch unsere Zeitung von den Aufklebern erfahren habe, habe er Anzeige gegen Unbekannt wegen Beleidigung erstattet, berichtet Jörg Klinge. Er ist SPD-Ortsvereinsvorsitzender und, mit Timo Risch, Fraktionsvorsitzender der Sozialdemokraten in der Gemeindevertreterversammlung von Neu-Eichenberg und vielen Menschen als Kreissprecher bekannt. „Es wirft ein trauriges Bild auf die politische Kultur“, sagt Klinge zu den Aufklebern. Er vermute, dass die Aufkleber politisch motiviert sein könnten, da er mit niemandem in Neu-Eichenberg Streit habe.

Der Bürgerinitiative für ein lebenswertes Neu-Eichenberg“ (BI), die jüngst Kritik an der SPD bezüglich ihrer Entscheidungen zum Sondergebiet Logistik geäußert hat, sind die Aufkleber nicht bekannt. „Das ist auf gar keinen Fall eine Aktion der BI. Die BI hat sich bereits mehrfach von persönlichen Beleidigungen und Diffamierungen distanziert“, erklärt Sprecherin Manja Kunzmann auf Anfrage unserer Zeitung. 

„Uns ist klar, dass wir nur miteinander weiterkommen.“ Gespräche zwischen BI und SPD seien auf Druck einer Mehrheit der SPD-Fraktion leider abgebrochen worden. Sie sei sich auch sehr sicher, dass die Aufkleber von keinem BI-Mitglied im Alleingang stammen, so Kunzmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare