Auf der B27 bei Marzhausen

Polizei sucht silbernen Passat, der Auffahrunfall ausgelöst haben soll

Das Bild zeigt einen Streifenwagen der Bundespolizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
+
Symbolbild Polizei

Die Polizei sucht nach dem Fahrer eines silbernen VW Passat, der am Montag auf der B27 bei Marzhausen einen Unfall ausgelöst haben soll. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Wie die Polizei jetzt nachmeldet, hat sich der Unfall bereits am vergangenen Montag, 10. August, um 18.17 Uhr ereignet.

Zur Unfallzeit fuhr ein silberner VW Passat, Zeugen berichten aufgrund der runden Heckleuchten von einem älteren Baujahr ,) die Bundesstraße in Richtung der A 38. Auf Höhe der Einmündung von Marzhausen bremste der Pkw, der sich auf der Geradeausspur befand, nach Angaben der Polizei stark ab, um dann unvorhersehbar nach links in Richtung Marzhausen abzubiegen.

Die dahinterfahrenden Fahrzeuge (25-Jährige aus Stuttgart mit Pkw; 62-Jähriger aus Wathlingen mit Klein-Lkw; 56-Jähriger aus Hannover mit Wohnmobil) mussten ebenfalls stark abbremsen, was dem dann folgenden Sattelzugfahrer aus Strasburg nicht mehr rechtzeitig gelang. Dadurch fuhr er auf das Wohnmobil auf, in dem sich der Fahrer sowie seine 50-jährige Mitfahrerin leicht verletzten. In der Folge wurden alle Fahrzeuge durch den Aufprall aufeinander geschoben, während der Unfallverursacher seine Fahrt in Richtung Marzhausen fortsetzte. Die Sattelzugmaschine und das Wohnmobil waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf 25.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme kam es zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen. Eine Sperrung der Bundesstraße war aber nicht erforderlich. Hinweise auf den flüchtigen Passat nimmt die Polizei in Witzenhausen unter 05542/93040 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare