Orferode: 420.000 Euro für Straßensanierung

Hessen Mobil hat Bauarbeiten nahe Orferode abgeschlossen

Sie ist wieder für den Verkehr freigegeben: Die Landesstraße 3422 zwischen Orferode und dem Abzweig Richtung Kammerbach/Bad Sooden-Allendorf.
+
Sie ist wieder für den Verkehr freigegeben: Die Landesstraße 3422 zwischen Orferode und dem Abzweig Richtung Kammerbach/Bad Sooden-Allendorf.

Gute Nachrichten für Autofahrer in der Region: Hessen Mobil hat die Sanierungsarbeiten auf der Landesstraße zwischen Orferode und dem Abzweig in Richtung Kammerbach abgeschlossen.

Orferode – Damit heißt es wieder „Freie Fahrt“ in dem Ortsteil der Stadt Bad Sooden-Allendorf. Das Land Hessen hat in diese Arbeiten rund 420.000 Euro investiert.

Wie Hessen Mobil-Sprecher Nico Beck mitteilt, ist die Fahrbahn in dem Bereich seit dieser Woche wieder für den Verkehr freigegeben. Die Landesstraße 3422 wurde auf einer Länge von rund einem Kilometer saniert.

Dabei wurden die Asphalt-Tragschicht und die Asphalt-Deckschicht saniert. Deren Zustand war zuvor so schlecht, dass „diese Erneuerung zwingend nötig wurde“, so Beck.

Hessen Mobil hat die Sperrung genutzt, um für mehr Sicherheit auf diesem Streckenabschnitt zu sorgen. „Im Zuge dieser Bauarbeiten wurde eine durchgängige Straßenbreite von rund fünf Metern hergestellt, da die Fahrbahn zuvor mitunter weniger aufwies“, heißt es vom Hessen Mobil-Sprecher.

Auch die Bankette und die Entwässerungsanlagen wurden angepasst und neugestaltet, ein Querdurchlass wurde gebaut und zudem die Nebenanlagen der Fahrbahn saniert.

Um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmenden sowie der Beschäftigten der Baustelle zu gewährleisten, wurden die Arbeiten unter Vollsperrung ausgeführt, heißt es weiter.

Die Bauarbeiten hatten am Dienstag, 9. November, des vergangenen Jahres begonnen. Verkehrsteilnehmer mussten seitdem die Umleitung über Bad Sooden-Allendorf, Hitzerode sowie Frankershausen und Kammerbach in Kauf nehmen.

Auch im Öffentlichen Personen-Nahverkehr gab es Einschränkungen – hier wurde eine provisorische Buswendeschleife eingerichtet.

Ursprünglich sollten die Bauarbeiten Mitte Dezember abgeschlossen sein. Die in der Vergangenheit wellig gewordenen und mehrfach geflickten Asphaltschichten machten die jetzt abgeschlossenen Bauarbeiten letztlich notwendig. (Von Konstantin Mennecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare