Pferdesteuer

Gruppe hält Pferde- und Ponyhalter auf neuestem Stand

+

Bad Sooden-Allendorf. In Bad Sooden-Allendorf will sich eine Gruppe Pferdefreunde aus der Stadt und den Stadtteilen organisieren. Zwei Treffen fanden bereits statt, berichtete Anne Thorey.

Die Gruppe von rund 30 Personen, unter ihnen Reiter, Kutschfahrer, Züchter, Landwirte, Tierärzte und Pferdesympathisanten, kam jüngst in Kammerbach zusammen, um sich über verschiedene Themen rund ums Pferd auszutauschen. Im Mittelpunkt stand die zu Beginn des Jahres in der Kurstadt eingeführte Pferdesteuer.

Die Idee zu den Treffen, die in Zukunft regelmäßig in und um Bad Sooden-Allendorf stattfinden sollen, wurde geboren, um möglichst viele Pferde- und Ponyhalter auf dem neuesten Stand in Sachen Steuer zu halten. Gerade für diejenigen, die nicht in Vereinen oder Verbänden organisiert sind, soll es möglich sein, in die aktuellen Vorgänge eingebunden zu werden.

Bei einem der nächsten Treffen soll eine Interessengemeinschaft „Pro-Pferd“ gegründet werden. Hintergrund dabei ist eine bessere Organisation aller Interessierten, auch im Hinblick auf eine Zusammenarbeit mit den Verbänden, die die Pferdehalter in Bad Sooden-Allendorf nach wie vor tatkräftig unterstützen.

Ferner ist geplant, eine Homepage zu erstellen, auf der über die vielfältigen Arten der Pferdehaltung in der Region informiert wird. Der Termin für das nächste Treffen steht noch nicht fest. (sff)

Ansprechpartner: Jürgen Bringmann, Tel. 0 56 52/91 92 42, und Gerd Kniese, Tel. 0 56 52 / 95 55 20.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare