Christa Niemann

Empörung über Pferdesteuer: Politikerin tritt in Reitverein ein

+
Christa Niemann

Bad Sooden-Allendorf. Aus Protest gegen die Erhebung einer Pferdesteuer, wie sie vom Stadtparlament am Freitagabend mit der Verabschiedung der entsprechenden Satzung beschlossen worden war (wir berichteten), ist die CDU-Stadtverordnete Christa Niemann dem Reit- und Fahrverein Bad Sooden-Allendorf beigetreten.

Das Antragsformular zur Mitgliedschaft nahm sie am Sonntag beim Weihnachtsreiten des Vereins in der Reithalle Am Scheiderasen entgegen.

Als Zeichen der Solidarität mit den Pferdehaltern hatte die Kommunalpolitikerin und Ehefrau des früheren Forstamtsdirektors Henning Niemann auch eine Geldspende für den Reitverein mitgebracht, was von den zahlreichen Zuschauern mit lebhaftem Beifall quittiert wurde. Am Rande des Geschehens äußerte sich Christa Niemann, deren Tochter Ina selbst eine erfahrene Reiterin und Reitlehrerin ist, empört über die Einführung der Pferdesteuer. Damit werde das Ansehen der vom Kur- und Fremdenverkehr lebenden Stadt erheblich geschädigt.

Den musikalischen Auftakt zum Weihnachtsreiten hatten wie immer die Parforcehornbläser des Vereins unter der Leitung des Ehrenvorsitzenden Udo Lauer bestritten. Anschließend zeigten die Reiter ein vielfältiges Programm. Als Weihnachtsmannes verteilte Wulf Tewes hoch zu Ross kleine Geschenke. (zcc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare