Polizei fahndet nach geistig verwirrter Frau und verhindert Suizid

Witzenhausen. Eine offenbar geistig verwirrte Frau aus einem benachbarten Landkreis hat am Freitag für eine Fahndung gesorgt. Laut Polizei hatte die 32-Jährige ihren Angehörigen telefonisch mitgeteilt, sich das Leben nehmen zu wollen.

Polizisten aus Witzenhausen und Eschwege suchten daraufhin im Altkreis Witzenhausen nach der Frau und fanden sie schließlich in den frühen Abendstunden.

Die Frau hatte zuvor vermutlich unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss einen Unfall in der Edward-Schröder-Straße verursacht. Bei ihrer Irrfahrt sei sie von der Straße abgekommen, habe dabei ein Verkehrsschild touchiert und sei anschließend von der Unfallstelle geflohen.

Die Frau wurde aufgrund ihrer Verwirrtheit ins psychiatrische Krankenhaus in Eschwege gebracht.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare