Hinweise auf Unfallflucht

Polizei sucht Fahrer eines ausgebrannten Autos

Im Vordergrund ist Blaulicht eines Polizeiautos zu sehen, im Hintergrund ein Polizist.
+
Die Polizei ermittelt wegen eines ausgebrannten Fahrzeugs bei Großalmerode.

In einem ungewöhnlichen Fall eines ausgebrannten Autos ermittelt derzeit die Polizei im Bereich Großalmerode.

Großalmerode – Wie Polizeisprecher Jörg Künstler mitteilt, wurde die Feuerwehr Großalmerode am Sonntag gegen 13.15 Uhr darüber informiert, dass im Bereich Bilstein ein ausgebranntes Fahrzeug stehen würde. Polizeibeamte der Polizeistation Hessisch Lichtenau fanden dann auf dem Zuweg zum Premiumweg P 14 (Parkplatz Erbsmühle zum Bilstein) einen ausgebrannten blauen VW Fox. Daran befand sich laut Künstler noch ein Kennzeichen – das Hinweise auf eine Unfallflucht am Samstagabend gibt.

Demnach hatten Zeugen der Polizei am Samstag gegen 21 Uhr beschrieben, wie ein blauer VW Fox zwischen Großalmerode und Trubenhausen (B 451) schlangenlinienfahrend unterwegs war und kurz vor der „alten Eisenbahnbrücke“ in die Leitplanken fuhr. Laut Künstler waren die Zeugen hinterher gefahren und wollten auf das Unfallauto zugehen. Daraufhin habe der unbekannte Fahrer Gas gegeben und sei geflüchtet. Eine Polizeistreife habe am Unfallort nur noch eine auf fünf Meter Länge beschädigte Leitplanke und ein amtliches Kennzeichen gefunden. Dieses war identisch mit dem, was am Sonntag bei dem ausgebrannten Pkw aufgefunden wurde.

Trotz des Kennzeichen-Funds habe man die Identität des Fahrers noch nicht ermitteln können, so Künstler. „Der Halter des Fahrzeuges konnte bislang ebenfalls noch nicht an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.“ Bei dem Fahrer soll es sich um einen Mann mit Glatze im Alter zwischen 45 und 50 Jahren handeln. (fst)

Hinweise: Tel. 0 56 02/9 30 30

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare