Mehrere Verletzte

Schwerer Unfall auf neuem A-44-Abschnitt bei Hessisch Lichtenau

+

Hessisch Lichtenau. Wie die Polizei Hessisch Lichtenau soeben mitgeteilt hat, hat sich gegen 14 Uhr ein schwerer Unfall auf der Auffahrt zur A 44 bei Hessisch Lichtenau ereignet. Dabei wurden mehrere Personen verletzt.

Nach ersten Informationen war eine 33-jährige Frau aus dem Landkreis Neu-Ulm mit ihren 12, 9 Jahre und acht Monate alten Kindern auf der Bundesstraße 7 von Hessisch Lichtenau in Richtung Fürstenhagen unterwegs.

An der Kreuzung zur Auffahrt auf die A 44 hat die Frau offenbar die Vorfahrt missachtet. Ihr Fahrzeug kollidierte mit dem Auto eines vorfahrtsberechtigten 42-jährigen Mannes aus München, der gerade beabsichtigte, auf die A 44 aufzufahren. Die Unfallverursacherin und ihre drei Kinder wurden in das Klinikum nach Eschwege gebracht. Der Mann aus München wird derzeit in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau behandelt.

Vermutlich führte die geänderte Verkehrsführung zu dem Unfall. Das Teilstück der A-44 ist erst vergangenen Donnerstag für den Verkehr freigegeben worden. Seit dem gelten an der Kreuzung B7 / A44 geänderte Vorfahrtsregeln. Wer auf die Autobahn auffahren will, hat Vorfahrt. Vor Eröffnung des A-44-Abschnitts galt die Vorfahrt für Fahrzeuge auf der Bundesstraße 7. (alh)

Fotos von der Unfallstelle

Unfall auf neuem Abschnitt der A-44 bei Hessisch Lichtenau

Video vom Unfall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare