Es ging vor allem um die Qualität des Essens

Spontandemo vor Flüchtlingsunterkunft in Hessich Lichtenau

Hessisch Lichtenau. Etwa 80 Flüchtlinge haben sich am Montag gegen 12.40 Uhr zu einer Spontandemonstration vor der Erstaufnahmeeinrichtung im Senkefeld in Hessisch Lichtenau versammelt.

Laut Polizei gab es zuvor eine Meinungsverschiedenheit an der Essensausgabe. „Es ging vor allem um die Qualität des Essens“, sagt Edgar Meike, stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeistation Hessisch Lichtenau.

Initiator der Aktion sei ein 35-jähriger Syrer gewesen, der mit seiner Frau und seinen zwei Kindern dort untergebracht ist. „Bevor wir eintrafen, hatte die Security alle wieder in den Innenbereich geführt“, so Meike. Die Polizei war mit zehn Mann vor Ort und sprach über einen Dolmetscher mit dem Syrer. Es gab keine Straftaten, auch wurde niemand verletzt.

Rubriklistenbild: © Bretzler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion