Sportinternat in Bad Sooden-Allendorf wieder international belegt

Bad Sooden-Allendorf. Auch im nächsten Schuljahr wird das Sportinternat in Bad Sooden-Allendorf wieder international belegt sein.

17 von 24 Plätzen seien schon ausgebucht, darunter von Schülern aus Japan, Russland und den USA, gaben Bürgermeister Frank Hix als Geschäftsführer und Internatsleiter Ralf Gedeck bei einer Pressekonferenz bekannt. Anlass des Termins war die Abfahrt von Stabhochspringerin Franziska Heiß zur U-18-Weltmeisterschaft der Leichtathleten.

Auch während der Sommerferien wird Gedeck an Bord bleiben, um weitere Anmeldungen entgegennehmen zu können. Mit der Entwicklung des Internats könne man "sehr zufrieden" sein, betonten Hix und Gedeck unisono. Sie erinnerten daran, dass man wegen einer fehlenden Betriebserlaubnis vor drei Jahren "praktisch bei Null angefangen" habe. Noch nie habe es im Internat so viele gute Sportler gegeben wie jetzt, erklärte Gedeck unter Berufung auf die Trainer.

Erneut hob Hix die Bedeutung des Internats für den Schulstandort hervor, der mit dieser Einrichtung ein Alleinstellungsmerkmal vorweisen könne. (zcc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare