Neustart ab Anfang Juni

Tafel in Witzenhausen zieht zwischenzeitlich ins Jugendzentrum

In einem neuen Raum, aber mit dem altbekannten Angebot möchten die Ehrenamtlichen der Tafel ihre Arbeit bald wieder aufnehmen.
+
In einem neuen Raum, aber mit dem altbekannten Angebot möchten die Ehrenamtlichen der Tafel ihre Arbeit bald wieder aufnehmen.

Seit Mitte März ist die Ausgabestellte der Witzenhäuser Tafel wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Doch bald soll sie wieder öffnen - an einem neuen Ort.

"Es ist gut, dass Aufwind die Verteilung von Lebensmitteln an Bedürftige übernommen hat, nachdem die Witzenhäuser Tafel wegen der Corona-Pandemie geschlossen wurde", sagt Monika Hemann, Vorsitzende der Tafel. Nun gibt es jedoch feste Pläne, dass das Team der Tafel-Ehrenamtlichen im Juni die Ausgabe wieder übernehmen möchte.

Nach einer Begehung durch das Gesundheitsamt in der vergangenen Woche habe sich herausgestellt, dass in den Räumen durchaus eine Ausgabe möglich wäre. Allerdings dürften sich nur jeweils zwei Kunden dort aufhalten. Bei 40 bis 50 Kunden je Ausgabetag sei das ein großer zeitlicher Aufwand, so Hemann. Zudem würde sich die Warteschlange dann sehr weit ziehen.

Hier greift nun ein Vorschlag von Witzenhausens Gleichstellungsbeauftragter Katja Eggert. Bis auf Weiteres wird die Lebensmittelausgabe im Jugendzentrum Freiraum stattfinden. Der Vorteil: Auf der langen Zufahrt können die Tafel-Kunden mit genügend Sicherheitsabstand warten. Im Jugendzentrum kann dann eine lange Tafel mit den Lebensmitteln aufgebaut werden. Durch einen zweiten Zugang können die Kunden nach ihrem Einkauf das Gebäude verlassen.

Der Verein Aufwind, der aktuell Lebensmittel verteilt, kann dies noch bis nach Pfingsten am Gastwerk bewerkstelligen, sagt Hemann. Die Tafel-Freiwilligen peilen dann den 8. Juni für ihren ersten Einsatz an. Wie bisher werden montags Familien und donnerstags Alleinstehende bedient. Was künftig aufwändiger werden wird, sind die Listen, in die sich die Tafel-Kunden eintragen müssen, berichtet Hemann. Zudem werden die Lebensmittel in den Räumen der Tafel sortiert, in Kisten gepackt und ins Jugendzentrum transportiert. Für beides benötigt die Tafel weitere, wenn möglich jüngere Helfer. 

Interessenten können sich melden auf dem Tafel-Handy unter Tel. 01 51/57 24 08 02.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare