Masche von Trickdieben?

Geschmackloser Telefonstreich in Witzenhausen

Witzenhausen. Ein Ehepaar wurde am Samstagabend vermutlich Opfer eines geschmacklosen Telefonstreiches. Eine Unbekannte behauptete, eine Affäre mit dem Ehemann zu haben.

Davon berichtete die Ehefrau am Montag unserer Zeitung, um öffentlich zu warnen.

Ihrer Schilderung zufolge spricht am anderen Ende des Telefons der Stimme nach ein junges Mädchen. Es behauptet, eine Affäre mit ihrem Ehemann zu haben. Die Frau lässt dies kalt: „Ich vertraue meinem Mann und gehe davon aus, dass es sich um einen kuriosen Streich handelt. Allerdings ist mit solchen Aussagen nicht zu spaßen. In einer nicht intakten Ehe kann das eine Lawine auslösen.“

Die Anruferin behauptet, jeden Samstag mit dem Ehemann zu telefonieren und unterstellt ihr, seine Ex-Frau zu sein. Am Ende droht sie sogar damit, bei der Familie vorbeizukommen, woraufhin Kontakt zur Polizei aufgenommen wurde. Die Tat wird von der Polizei Witzenhausen allerdings als Streich bewertet. Für eine Anzeige reiche der Tatbestand nicht aus.

Fünf Minuten lang nimmt die Ehefrau die Anruferin ins Kreuzverhör und versucht, etwas über ihre Identität herauszufinden, denn die Nummer ist unterdrückt. Doch außer dem angeblichen Namen, Sylvia Rasch, bekommt sie keine grifffesten Informationen.

Die Ehefrau: „Mein Mann und ich haben im Nachhinein gegoogelt, ob es sich vielleicht um eine Masche von Trickdieben aus der Region handelt. Es gab aber keine Hinweise darauf.“

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare