Kulturforum Bad Sooden-Allendorf präsentiert fürs erste Halbjahr Programm mit sechs Veranstaltungen

Viel Musik und einmal Boshaftes

+
Frauen sind keine Engel beweisen die Dresdener Salondamen.

Bad Sooden-Allendorf. Viel Musik, ein wenig Theater und politisches Kabarett - das bietet das Kulturforum Bad Sooden-Allendorf im ersten Halbjahr 2013. Das Veranstaltungsprogramm liegt jetzt vor.

Nach dem Auftakt am Samstag, 19. Januar, mit der Singer-Songwriterin Katja Werker (wir berichteten vorab) im Hochzeitshaus in Allendorf geht es weiter am 22. Februar mit dem musikalischen Theaterstück „Schluss mit angepasst - oder: Verliebt in Liszt“ im Wappensaal in Bad Sooden.

Das Theater odos präsentiert die Geschichte der Liebe zwischen der Gräfin und dem Musikstar aus der Sicht Marie d’Agouits als Ein-Personen-Stück. Es ist aber auch die Geschichte einer Emanzipation. So mischen sich feministische und sozialkritische Texte aus den Memorien mit modernen emanzipatorischen Ansichten. „Frauen sind keine Engel“ ist der Titel einer musikalischen Bühnenshow von und mit den Dresdener Salondamen am 8. März. Die Kulturveranstaltung zum Internationalen Frauentag findet im Kultur- und Kongresszentrum statt. Im Mittelpunkt steht die Musik der 30er- und 40er- des 20. Jahrhunderts.

Good Morning Lilofee: Edgar Knecht gibt mit Tobias Schulte (links) und Rolf Denecke (rechts) am 16. März ein Jazzkonzert.

Beim Jazzkonzert des Trios Edgar Knecht am 16. März werden deutsche Volkssongs einer Frischzellenkur aus Jazz und Weltmusik unterzogen. Der Abend unter dem Motto „Good Morning Lilofee“ findet im Kino Kurtheater in Bad Sooden statt. Ein Wiedersehen mit H.G. Butzko gibt es am 20. April im Kino Kurtheater. In seinem neuen Programm „Herrschaftszeiten“ macht sich der Polit-Kabarettist einmal mehr in bewährt kritisch-boshafter Manier seine ganz eigenen Gedanken über die Mächtigen.

Zum Abschluss des Halbjahresprogramms wird lateinamerikanische Musik von und mit der Formation Grupo Sal geboten. In der St.-Crucis-Kirche steht das Konzert unter dem Titel „Horizontes“. Vor dem Auftritt der ältesten und bekanntesten Latino-Band Deutschlands ist noch ein buntes Fest rund um die Kirche geplant.

Weitere Informationen gibt es unter www.kulturforum-bsa.de. Karten können auch reserviert und im Vorverkauf gesichert werden bei den Vorstandsmitgliedern sowie in den bekannten Stellen: Buchhandlung Vogeley sowie Viva in Bad Sooden-Allendorf, Biotop-Naturkost in Eschwege und Naturbaustoffe Erfurth in Witzenhausen. (sff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare