Vier neue Prädikanten im Kirchenkreis

Michael Grabbe

Vier neue Prädikantinnen werden demnächst in Göttingen, Northeim und Einbeck predigen. Landessuperintendent Eckhard Gorka und die Sprengelbeauftragte für Prädikanten, Pastorin Christiane Nadjé-Wirth, überreichten am vergangenen Freitag Saskia Kellner aus Göttingen, Michael Grabe aus Eichenberg, Susanne Hornung aus Einbeck und Tobias Kreitz aus Hardegsen eine Urkunde zum Abschluss des Prädikantenkurses im Evangelischen Studienhaus in Göttingen.

Vorab wurden die vier ehrenamtlich tätigen Prädikanten theologisch-rhetorisch ausgebildet und mit einem Einzel-Kolloquium geprüft. „Diese Frauen und Männern sind ein Schatz der Kirche“, sagte Gorka. „Ihre Predigten heute sind mehr ein Erzählen als Dozieren. Wir brauchen ihre Persönlichkeit und ihre Begabungen. Sie sollen im Evangelium den Menschen Trost geben für den Alltag.“ Man brauche dafür laut Eckhard Gorka viel Lebenserfahrung, viel Reife und manchmal auch eine Niederlage, um mit den Gottesdienstbesuchern auf Augenhöhe zu sprechen.

Evangelische Prädikanten sind ehrenamtliche Hilfsprediger, die eigenständig Predigten verfassen und innerhalb der evangelisch-landeskirchlichen Gemeinden vortragen dürfen. (mle)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare