Martin Herberg gastiert mit eigenen und gecoverten Stücken im Kurhaus

Ein Virtuose an der Gitarre

Solist mit Gitarre: Martin Herberg verspricht sphärische Eigenkompositionen und eigenwillige Interpretationen. Foto: Archiv

Der Saitenwundermann startete seine musikalische Laufbahn als Mitglied verschiedener Rockformationen in den 60er-Jahren. Längst ist Martin Herberg bei seinen Fans vom Geheimtipp zum Kultgitarristen avanciert.

Mit seinem Programm „Gitarre total“ hat er in den vergangenen 35 Jahren über 3000 Auftritte in Europa und Nordamerika hingelegt und acht Studio- sowie zwei Live-Cds unter eigenem Label produziert. Das Publikum des Künstlers mag die unkonventionelle Melange aus virtuosen Gitarrenstücken, exzellenten Songs, klangmalerischen, sphärischen Eigenkompositionen und eigenwilligen Interpretationen von Klassikern der U- und E-Musik.

Während der Konzerte kommt keine Langeweile auf. Jung und Alt genießen die Show des Künstlers von der ersten bis zur letzten Minute. „Mühelos lässt Martin Herberg verschiedenste Stilrichtungen zu einem homogenen Ganzen zusammenfließen, wobei ihm sein Studium der klassischen Gitarre ebenso zugute kommt wie seine Mitgliedschaft in verschiedenen Rock-, Blues- und Flamencoformationen“, heißt es in der Ankündigung des Künstlers. Sonntag, 10.30 Uhr, Altes Kurhaus, Bad Sooden-Allendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare