Wegen Panne bleibt B 27 bis Montagnachmittag gesperrt

+
Erneute Reinigung: Mit einem Spezialmittel wurde gestern noch Hydrauliköl von der B-27-Fahrbahn entfernt.

Bad Sooden-Allendorf. Weil ein Hydraulikschlauch an der Kehrmaschine abgeplatzt war, wird die seit Mitte Juni gesperrte Bundesstraße 27 zwischen Bad Sooden-Allendorf und dem Stadtteil Ellershausen wohl erst am Montagnachmittag wieder für den Verkehr freigegeben.

Die Anwohner der Umleitungsstrecken vor allem von Kammerbach, Hilgershausen, Wahlhausen und Lindewerra sowie von Oberrieden mussten übers Wochenende erneut gehörigen Mehrverkehr erdulden.

Wie das Straßen- und Verkehrsmanagement Hessen Mobil mitteilte, kam es bei der abschließenden Reinigung am Freitag zu dieser technischen Störung. Da sie nicht bemerkt wurde, lief Hydrauliköl auf dem gesamten, 2,3 Kilometer langen Bauabschnitt unkontrolliert auf die Fahrbahn.

So war die für Samstag geplante Verkehrsfreigabe aus Gründen der Verkehrssicherheit „leider nicht möglich“, sagt Hessen-Mobil-Pressesprecherin Daniela Czirjak.

Auch die Reinigungsarbeiten am Freitag und am Samstag brachten noch nicht den gewünschten Erfolg, erläuterte Klaus-Bernd Eilhauer, stellvertretender Leiter der Straßenmeisterei Witzenhausen. Deshalb erfolgte am Montagvormittag an zwei Stellen nahe dem Parkplatz eine erneute Spezialsäuberung.

In den vergangenen vier Wochen war die Fahrbahndecke für eine Million Euro erneuert worden. (sff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare