Werra-Hochwasser: Camper müssen Platz in Bad Sooden-Allendorf räumen

+
Die Hochwasser-Gefahr an der Werra ist trotz des Sonnenwetters nicht gebannt.

Bad Sooden-Allendorf. Die Hochwasser-Gefahr an der Werra ist trotz des Sonnenwetters nicht gebannt. Am Dienstag stieg der Wasserstand zunächst weiter und stabilisierte sich dann im Laufe des Nachmittags.

In Bad Sooden-Allendorf wurden um 16 Uhr 4,09 Meter gemessen, in Wanfried-Heldra waren es 4,34 Meter. Vorsorglich sperrte die Stadt Bad Sooden-Allendorf den Platz für Wohnmobile. Außerdem liege Sand für 1000 Säcke parat, sagte Bürgermeister Frank Hix.

Ab einem Wasserstand von 4,20 Meter am Pegel Allendorf gilt Meldestufe 3 und ein Katastrophenschutzplan tritt in Kraft. Zum Wochenende hin könnte sich die Lage verschärfen. Ab Mittwoch soll es wieder Regen geben. (clm)

Mehr zu diesem Thema in der gedruckten Mittwochsausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare