Windböe wirbelt Schild in fahrendes Auto: 3000 Euro Schaden

Bad Sooden-Allendorf. Ein vom Wind mitgerissenes und durch die Luft fliegendes Verkehrsschild wurde am Donnerstag, 22 Uhr, einem 51-jährigen Autofahrer aus Gräfenroda zum Verhängnis.

Wie die Polizei berichtet war der Mann mit einem VW Crafter auf der B 27 in Richtung Bad Sooden-Allendorf unterwegs. Mittig der Werrabrücke soll das Schild, das von einer Windböe erfasst worden war, auf die Straße geflogen sein. Der 51-jährige gab gegenüber den Beamten an, er habe das Schild wegen schlechter Sicht und Starkregen erst im letzten Moment erkennen und trotz Vollbremsung eine Kollision nicht verhindern können. Es entstand ein Schaden von 3000 Euro. (kbr)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare