Zwischen Retterode und Schnellrode

Eisglätte: Autofahrerin bei Unfall schwer verletzt

Unfall auf der B487 bei Retterode: Eine 20-Jährige kam auf eisglatter Straße von der Fahrbahn ab.

Retterode. Bei einem Unfall am Mittwochmorgen um 9.10 Uhr ist eine 20-jährige Autofahrerin schwer verletzt worden.

Laut Polizeiangaben kam die Frau aus Hessisch Lichtenau mit ihrem Auto auf eisglatter Straße zwischen Retterode und Schnellrode in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab.

Das Auto habe sich überschlagen und sei eine sechs Meter tiefe Böschung hinab gerutscht. Beim Aufprall verkeilte sich das Fahrzeug zwischen zwei Bäumen. Die Frau wurde bei dem Unfall eingeklemmt, konnte aber noch den Notruf wählen. Mehr als eine Stunde benötigten die 20 Einsatzkräfte der Feuerwehren Hessisch Lichtenau und Retterode, um das Dach des Wagens zu entfernen und die Frau zu befreien. Wegen der anhaltenden Glätte und der Lage des Autos sei die Rettung schwierig gewesen, sagte Stefan Schlegel, Pressesprecher der Feuerwehr Hessisch Lichtenau.

Die 20-Jährige wurde aufgrund ihrer schweren Verletzungen mit dem Hubschrauber Christoph 7 ins Klinikum Kassel geflogen. Unfallursache sei eine „nicht angepasste Geschwindigkeit“ gewesen, sagte Timo Staub von der Polizeistation Hessisch Lichtenau. Es sei ein Glück gewesen, dass die junge Frau die Feuerwehr alarmieren konnte, betonte Stefan Schlegel.

Den Wagen der 20-Jährigen habe man von der Straße aus nicht sehen können. Die Bundesstraße 487 wurde für eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Am Auto entstand Totalschaden, den die Polizei auf etwa 8000 Euro schätzt. (zge)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion