Frontalzusammenstoß

Zwei Schwerverletzte bei Unfall bei Bad Sooden-Allendorf

+
Der Schaden an den Fahrzeugen liegt wohl im fünfstelligen Bereich.

Bad Sooden-Allendorf. Zwei Schwerverletzte sowie Sachschaden in einer fünfstelligen Höhe sind die Bilanz eines Frontalzusammenstoßes zweier Pkw am Samstagnachmittag auf der Bundesstraße 27 zwischen Bad Sooden-Allendorf und dem Stadtteil Kleinvach.

Nach Darstellung der Polizei wollte der 43-jährige Fahrer eines Skoda Octavia Kombi aus dem Saale-Kreis in Sachsen-Anhalt, in südlicher Richtung unterwegs, in Höhe einer Tankstelle nach links in Richtung Dammhaus abbiegen. Dabei übersah er offenbar einen entgegenkommenden Mitsubishi SUV, der von einem 54 Jahre alter Fahrer aus Bad Sooden-Allendorf gesteuert wurde. Der völlig zerstörte Geländewagen wurde rechts von der Fahrbahn an den Rand einer Hecke geschleudert, während der dunkelfarbige Kombi auf der Straße blieb.

Rettungswagen des Roten Kreuzes brachten die noch ansprechbaren Unfallopfer, die jeweils allein im Auto gesessen hatten, nach der ersten Notversorgung ins Krankenhaus.

Der Schaden an den Fahrzeugen liegt wohl im fünfstelligen Bereich.

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Bad Sooden-Allendorf mussten ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Bundesstraße abbinden. Der Verkehr in Richtung Witzenhausen wurde über die parallel verlaufende Werrastraße umgeleitet und in umgekehrter Richtung einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion