Schloss Wolfsbrunnen

Hochzeitsmesse: Alles für den glücklichsten Tag

+
 Die Kleider in diesem Jahr sind aufwändig gearbeitet mit viel Strass-Besatz, Rüschen, Spitze und langen Schleppen, dazu sind sie schulterfrei geschnitten. Und mit dem passenden Brautstrauß in der Hand verwandeln sich die Bräute dann endgültig in schillernde Prinzessinnen oder grazile Elfen.

Schwebda. Die meisten Brautpaare planen ihre Hochzeit bereits lange im Voraus. „Deshalb haben wir unsere Hochzeitsmesse nicht ins Frühjahr gelegt, sondern bereits in den November“, sagt Sven Casper-Lange, Eventmanager von Schloss Wolfsbrunnen, das die Organisation der Messe diesmal in die eigene Hand genommen hat.

Und der Erfolg gibt den Veranstaltern recht. Parkplätze sind am Nachmittag rund um das Schloss kaum noch zu bekommen. Mehrere hundert Besucher informieren sich auf drei Etagen, wie sie ihren schönsten Tag im Leben am besten gestalten können. Patricia Klein etwa ist eigens aus Rotenburg an der Fulda nach Wolfsbrunnen gekommen, um sich hier im Sortiment von Andreas Brautboutique aus Ronshausen umzusehen.

„Ich möchte nichts Schlichtes zur Hochzeit tragen“, sagt Patricia Klein. „Das Kleid soll viel Glitzer haben, viel Spitze und einen ausladenden Rock.“ Ihre Familie ist ebenfalls im Hochzeitsfieber, denn für die große Feier will noch vieles vorbereitet werden. „Das artet schon richtiggehend in Stress aus“, verrät die Brautmutter. Aber Patricia hat ihren Prinzen gefunden. „Für ihn lohnt sich der Aufwand“, sagt sie.

Brautmode, Blumendekorationen, Hochzeitstorten, Fotos und Schmuck: 42 Aussteller präsentieren alles, was zu einem gelungenen Hochzeitsfest dazugehört, von der Pferdekutsche über die Tauben bis hin zur Licht- und Soundanlage für die Party informieren sich die Besucher über die verschiedensten Angebote. Sogar Hochzeitssängerin Luise Mende oder Zauberer Louis le Gourmet kann man mieten und in der Tanzschule Taktvoll noch schnell den Walzer erlernen. In dem Salon, in dem Paare im Schloss standesamtlich getraut werden können, informieren der evangelische Pfarrer Rainer Koch und sein katholischer Amtskollege Mario Kawollek über die kirchliche Trauung. „Bei uns steht die Ernsthaftigkeit der kirchlichen Handlung natürlich im Mittelpunkt“, sagt Rainer Koch. Und Mario Kawollek ergänzt: „Die Besucher fragen etwa, ob man eine katholische Hochzeit auch dann feiern kann, wenn nur einer der Partner getauft ist.“ Das geht.

Währenddessen zeigt das Team von Friseur Peter Dilcher die neusten Trends für die Hochzeitsfrisuren. Hochsteckfrisuren sind immer gefragt. Total im Trend liegen aber Frisuren mit eingeflochtenen Elementen. Letztendlich muss die Frisur jedoch vor allem zum Kleid passen.

Von Kristin Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare