Bootsrallye am Meinhardsee war ein Erfolg

Grebendorf. Angelehnt an das 750-jährige Bestehen Grebendorfs lautete das Motto der diesjährigen Bootsrallye auf dem Meinhardsee am vergangenen Samstag Anno dazumal. Acht Mannschaften waren angetreten, sich dem Parcours über 500 Meter zu stellen und sich in Aussehen und Verkleidung sowie Geschwindigkeit zu messen.

„Ein Besucher ging baden, als er seiner favorisierten Mannschaft bei einem Zwischenstopp ein Bier reichen wollte, ansonsten hatten wir keine ungewollten Badegänge“, berichteten die Veranstalter. Eine zufällig ausgewählte, fünfköpfige Jury aus dem Publikum bewertete anschließend die Leistungen vom Team Nordtorkanone, den Schwestern, den geilen Wikingern, der indonesischen Proa, den AKE Flitzern, den Freunden, von Schwäbli auf der Black Pearl und den Flitzern.

Den ersten Platz in der Kategorie Schönheit belegten die geilen Wikinger, die dafür eine Flasche Klaren und Spritzblumen erhielten. Die indonesische Proa wurde zweite, wofür ihre Besitzer eine Wasserrutsche und Tauchringe einheimsten. Den dritten Platz sicherte sich Schwäbli auf der Black Pearl und bekam dafür eine Flasche Klaren, ein Minisurfbrett und ein Schwimmtier.

Von Gudrun Skupio

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe der Werra-Rundschau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare