Fahrzeug verliert große Mengen Diesel auf Honseltankstelle Grebendorf

Feuwehreinsatz Honsel-Tankstelle Grebendorf
+
Dieselspur an Honsel-Tankstelle Grebendorf

Weil ein noch unbekanntes Fahrzeug auf der Honseltankstelle in Grebendorf große Mengen Dieselkraftstoff verloren hat, musste die Feuerwehr ausrücken, um den Gefahrstoff zu binden und abzufegen. 

Grebendorf. Rund 300 Kilo Ölbindemittel musste die Feuerwehr am Freitagmorgen auf dem Gelände der Honseltankstelle in Grebendorf abstreuen, nachdem ein bisher noch unbekanntes Fahrzeug dort große Mengen an Dieselkraftstoff verloren hatte. 16 Einsatzkräfte der Feuerwehren Grebendorf und Schwebda waren vor Ort. Wie Gemeindebrandinspektor Björn Reichelt sagte, habe die Feuerwehr auch die Untere Wasserbehörde hinzugezogen, um ausschließen zu lassen, dass Kraftstoff in einen benachbarten Kanal gelangt sei. Auch das Klärwerk Eschwege wurde informiert. Zu Hilfe kam den Einsatzkräften die Kehrmaschine der Stadt Eschwege, die den Bindestoff dann wieder wegfegte. Die Polizei ermittelt nach dem Verursacher, der Tankstellenpächter Michael Heizmann konnte Material aus der Überwachungskamera der Tankstelle zur Verfügung stellen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare