Elisabethmedaille an Elisabeth Stück und Andreas Hellwig verliehen

+
Elisabeth-Medaille: Elisabeth Stück und Andreas Hellwig (vorne, Mitte) wurden am Sonntag mit der Elisabeth-Medaille ausgezeichnet. Erste Gratulanten waren der alte und der neue Kirchenvorstand von Grebendorf mit (von links) Pfarrer Rainer Koche, Holger Hemming, Uta Pfister, Hagen Strieb, Dagmar Wagner, Waltraud Schäfer, Christa Schrader, Birgit Breutzmann, Mirjam Fernau und Werner Stotz. 

Elisabeth Stück und Andreas Hellwig sind für ihr jahrzehntelanges Engagement in der Grebendorfer Kirchengemeinde mit der Elisabethmedaille geehrt worden. 

Grebendorf. Mit der Elisabethmedaille endete für Andreas Hellwig und Elisabeth Stück nach jahrzehntelangem Engagement ihre Zeit im Vorstand der evangelischen Kirchengemeinde Grebendorf. Gemeinsam mit drei anderen Kirchenvorstandsmitgliedern wurden sie jetzt entlassen, nachdem sie sich nicht mehr zur Wiederwahl gestellt hatten. Vier neue Kirchenvorsteher wurden eingeführt.

Hellwig seit 25 Jahren im Kirchenvorstand 

Andreas Hellwig gehörte über 25 Jahre dem Gremium an, das gleichberechtigt die Geschicke der Gemeinde leitet und auch über den Etat entscheidet. Elisabeth Stück war sogar 42 Jahre dabei. Für ihren Einsatz für die Gemeinde dankte in Abwesenheit des Bischofs Prälat Bernd Böttner, der ursprünglich aus Grebendorf stammt.

Drei weitere KV-Mitglieder scheiden nach sechs Jahren aus 

Neben Andreas Hellwig und Elisabeth Stück schieden noch Uta Pfister und Mirjam Fernau sowie Christine Bebendorf nach jeweils sechs Jahren aus. Neu berufen wurden Werner Stotz, Birgit Breutzmann, Christa Schrader und Holger Hemming. Zusammen mit den wiedergewählten Kirchenvorstehern Dagmar Wagner, Waltraud Schäfer, Hagen Strieb und Pfarrer Rainer Koch komplettieren sie den neuen Vorstand für die nächsten sechs Jahre. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare