Erstes Berglichterfest in Hitzelrode mit Livemusik und Feuerwerk

+
Sorgt für Stimmung: Das Schreckschuss-Showtheater aus Malsfeld bringt mit bunten Kostümen die Hits von den 1960ern bis heute auf die Bühne vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Hitzelrode.  

Hitzelrode. Der Berg leuchtet am Samstag im Meinharder Ortsteil Hitzelrode: Ab 18.30 Uhr findet auf dem Parkplatz vor dem Dorfgemeinschaftshaus das erste Berglichterfest des Ortes statt.

Organisiert wird das Event vom Ehepaar Helga und Karl-Heinz Spies. „Es gab schon lange Jahre hier oben kein großes Fest mehr“, sagt Helga Spies, die in dem 190-Seelen-Ort die Gaststätte Helgas Eck betreibt.

Sicherlich gab es kleinere Feste, sagt sie, sowie das Angerfest vor wenigen Wochen und auch sie selbst habe von der Kneipe aus die ein oder andere Feier zu Themen wie Oktoberfest und Après-Ski organisiert.

Sorgt für Stimmung: Das Schreckschuss-Showtheater aus Malsfeld bringt mit bunten Kostümen die Hits von den 1960ern bis heute auf die Bühne vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Hitzelrode.  

„Die Feste sind immer sehr schön, doch das Berglichterfest soll größer werden und viele Leute in unseren Ort locken“, sagt sie. So ein großes Fest auf die Beine zu stellen, ist für das Ehepaar Spies kein Problem, denn seit Jahren ist das Paar im Schaustellergeschäft unterwegs. Und geplant ist einiges: Das Ehepaar Spies hat das Schreckschuss-Showtheater aus Malsfeld engagiert, das die Gäste auf eine musikalische Zeitreise von den 1960ern bis heute mitnimmt. „Die sind richtig gut“, schwärmt Heike Spies. Zudem gibt es neben Getränken auch Crêpe, Grillschinken sowie Bratwurst und Steaks vom Schwenkgrill auf dem heimelig ausgeleuchteten Parkplatz des Dorfgemeinschaftshauses. Höhepunkt des Abends wird dann um 23 Uhr das Feuerwerk sein.

Ursprünglich geplant war das Berglichterfest auf dem Grill- und Freizeitgelände abzuhalten, doch dagegen regte sich Widerstand seitens der Naturschützer, denn seit dem Jahr 2004 liegt der Grillplatz im FFH-Schutzgebiet. „Vorwiegend geschützt werden sollen hier die Falken und Uhus, die an den steilen Felswänden rund um den Ort nisten“, erklärt Michael Conrad, Pressesprecher des Regierungspräsidiums in Kassel. Grundsätzlich sei die Nutzung des Grillplatzes durch das FFH-Gebiet nicht eingeschränkt, allerdings seien in diesem Fall Livemusik und ein Feuerwerk geplant. „Dafür bedarf es außerhalb von Ortslagen eines naturschutzrechtlichen Gutachtens“, sagt Conrad. Aus einem Schreiben der Oberen Naturschutzbehörde an das Ehepaar Spies geht hervor, dass dafür die Planungszeit allerdings zu kurz sei.

Deshalb wurde umgeplant und das Berglichterfest findet nicht – wie auf den Plakaten angekündigt – auf dem Grillplatz, sondern vor dem Dorfgemeinschaftshaus statt. Im innerörtlichen Bereich sei die Obere Naturschutzbehörde nicht zuständig, betont Conrad: „Allerdings wurde darauf hingewiesen, dass aktuell die Uhus brüten und vor allem ein Feuerwerk aus Vogelschutzsicht als kritisch gesehen wird.“ Kritisch hieße aber nicht verboten, sondern es sei dem Gewissen des Veranstalters überlassen. Weiterhin hieß es in dem Schreiben an das Ehepaar Speis, dass die erstmalige Ausrichtung des Festes tolerabel sei.

So findet das Berglichterfest jetzt am Samstag, 5. August, ab 18.30 Uhr statt. „Wir werden den Parkplatz schön ausleuchten, dann wird es richtig gemütlich“, sagt Helga Spies. Der Eintritt zum Fest kostet fünf Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare