Hund wird mehrfach gebissen

Hund beißt am Meinhardsee zu: Fahrradfahrer stürzt und wird verletzt

Eschwege: Hund beißt am Meinhardsee zu: Fahrradfahrer wird verletzt
+
Eschwege: Hund beißt am Meinhardsee zu: Fahrradfahrer wird verletzt (Symbolbild)

Weil ein Schäferhund unvermittelt zubiss, ist ein Mann am Sonntagnachmittag vom Fahrrad gestürzt. Bei dem Sturz trug er Verletzungen davon.

  • Am Meinhardsee im Werra-Meißner-Kreis wurde ein Mann im Rahmen einer Hundeattacke verletzt.
  • Sein Hund wurde von einem Schäferhund angegriffen.
  • Es ist nicht die erste Hundeattacke am Meinhardsee.

Weil ein Schäferhund unvermittelt zubiss, ist ein Mann am Sonntagnachmittag (31.05.2020) vom Fahrrad gestürzt. Bei dem Sturz trug er Verletzungen davon.

Meinhardsee bei Eschwege: Schäferhund muss nach Attacke ins Tierheim

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit seinem eigenen Hund gegen 14.30 Uhr auf dem Radweg am Meinhardsee im Werra-Meißner-Kreis unterwegs. Im Bereich der Angelstelle am See wurde der Hund von dem fremden Schäferhund angegriffen, so dass der Mann vom Fahrrad stürzte und verletzt wurde. Der Hund des Fahrradfahrers wurde mehrfach von dem Schäferhund gebissen.

Der Besitzer des Schäferhundes weigerte sich laut Polizeiangaben im Anschluss, seine Personalien bekannt zu geben. Da der Schäferhundbesitzer stark alkoholisiert und sehr aggressiv war, wurde er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Der Schäferhund wurde im Eschweger Tierheim untergebracht.

Von Emily Spanel

Eschwege: Drei Sportler von Hunden gebissen - innerhalb weniger Tage 

Es ist nicht das erste Mal, dass am Meinhardsee im Werra-Meißner-Kreis eine Hundeattacke* stattfand. Erst im April gab es mehrere Vorfälle am Meinhardsee und am Werratalsee im Werra-Meißner-Kreis. Drei Sportler wurden innerhalb weniger Tage von Hunden angegriffen. Bei den Vorfällen am Werratalsee handelte es sich offenbar um das selbe Tier. Eine Skaterin erlitt bei dem Angriff eine sechs Zentimeter lange Wunde.

Ein 15-jähriger Junge aus Eschwege wurde am Werratalsee ebenfalls von einem Hund verletzt*. Die Halter des Hundes kümmerten sich nicht weiter um den Vorfall, sondern gaben dem Jugendlichen die Schuld daran, weil er sich nicht richtig verhalten habe. Der Junge musste nach dem Angriff ins Krankenhaus gebracht werden. Die Familie erstattete Anzeige bei der Polizei.

Das Tierheim Beuern (Schwalm-Eder-Kreis) steht zurzeit vor einer enormen Herausforderung: Insgesamt 17 Hunde hat das einzige Tierheim des Landkreises in der vergangenen Woche aufgenommen. 16 Hunde davon waren in einem katastrophalen gesundheitlichen Zustand.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion