Mann gab sich als Stadtmitarbeiter aus

Exhibitionist wollte Frauen zu Geschlechtsverkehr nötigen

Schwebda. Nach einem Exhibitionisten fahndet die Polizei seit Samstagabend. Er soll zwei 18 und 19 Jahre alte Frauen nicht nur sexuell belästigt, sondern auch versucht haben, sie zum Beischlaf zu nötigen.

Wie die Polizei berichtete, waren die jungen Frauen gegen 20.30 Uhr auf einem Campingplatz am Nordufer des Werratals in der Gemeinde Meinhard von dem 30 bis 35 Jahre alten Mann angesprochen und darauf hingewiesen worden, dort angeblich nicht zelten zu dürfen. Er gab sich dann als Mitarbeiter der Stadt aus und sagte, auf eine Anzeigen zu verzichten zu wollen, wenn man mit ihm schlafe.

Als die Frauen dies ablehnten, entfernte sich der Mann zunächst, kehrte aber kurz darauf zurück, holte sein Geschlechtsteil aus der Hose und fing an, sich selbst zu befriedigen. Davon ließ er trotz der Drohung der Frauen, die Polizei zu holen, nicht ab. Selbst während des Telefonats onanierte er vor den Frauen weiter.

Erst als ihm gesagt wurde, die Polizei sei auf dem Weg, drehte sich der Täter um und ging über einen nahen Trampelpfad in Richtung Meinhard-Schwebda.

Der Mann ist 1,75 bis 1,80 Meter groß und hat eine Halbglatze mit blondem, kurzem Haarkranz. Bekleidet war er mit einem dunkelblau-weiß-quergestreiften Polo-Shirt und einer hellblau-weiß-karierten Bermudashort.

Hinweise: Tel. 0 56 51 / 92 50.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare