Schlange im Wohnzimmer versetzt Grebendorfer Familie mit Kleinkindern in Schrecken

+
Familie Faltin mit Feuerwehrmann Nick Degenhardt, der die gefangene Schlange im Eimer hat.

Großeinsatz für Retter:  In ein Grebendorfer Wohnhaus ist am Donnerstag eine Schlange eingedrungen und hat eine Mutter und ihre beiden Kinder mit ihrer Anwesenheit furchtbar erschreckt. 

Weil eine Schlange am Donnerstagnachmittag in das Wohnzimmer einer Grebendorfer Familie an der Kirchstraße eingedrungen war, mussten eine Mutter und  ihre beiden kleinen Söhne im Alter von vier und fünf Jahren fluchtartig das Haus verlassen. 

Die alarmierte Feuerwehr Grebendorf durchsuchte das Haus und fand eine kleine Ringelnatter, die offenbar über eine offene Terrassentür ins Haus gekommen war. 

Die gefangene Ringelnatter. 

Wie die Mutter schilderte, hatte das jüngere Kind auf dem Boden gespielt und dabei plötzlich die Schlange entdeckt und um Hilfe geschrien. Die Feuerwehr forderte die Familie auf, unverzüglich das Haus zu verlassen. Feuerwehrmann Nick Degenhardt packte die nur handgroße Schlange in einen Eimer und setze sie auf einer weiter entfernten Wiese wieder aus. Im Einsatz waren Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr Grebendorf. 

Die Ringelnatter

Die Ringelnatter ist in großen Teilen Europas und Asiens verbreitet. Die Art lebt meist in der Nähe von Gewässern und ernährt sich überwiegend von Amphibien. Wie die anderen Arten der Nattern ist die Ringelnatter für Menschen ungefährlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare