Ein Denkmal für die französischen Freunde:  In Frieda wird der Place de Courçon gestaltet

Ein Schild wurde bereits in Auftrag gegeben.

Der Partnerschaftsverein Meinhard möchte seinen französischen Freunden aus Courçon d’Aunis ein Denkmal setzen. Der Platz vor der Weinberghalle soll  Place de Courçon heißen.

Schon seit einigen Monaten laufen die Planungen für die Benamung eines Platzes der französischen Partnergemeinde. Seit 15 Jahren gibt es zwischen Meinhard und Courçon d’Aunis eine offizielle Verschwisterung. Seit fast 30 Jahren besuchen sich Menschen aus beiden Ländern regelmäßig Jahr für Jahr. Der 30. Besuch findet im Mai statt. Zu diesem Termin an Himmelfahrt soll es auch zu der Benamung kommen. Die Franzosen sind an Himmelfahrt von 21. bis 24. Mai zu Gast in Meinhard.

Ausgesucht hat sich der Partnerschaftsverein den Platz vor der ehemaligen Sparkasse. Dort steht schon der sogenannte Franzosenbaum, den die Freunde 2012 gestiftet hatten. „Im Herzen Friedas soll eine Begegnungsstätte für alle entstehen“, begründet die Initiatorin vom Partnerschaftsverein, Tina Pfeiffer, das Projekt. Der Platz, den die Gemeinde Meinhard zur Verfügung gestellt hat, soll zum Teil gepflastert werden. Sitzbänke und Tische sind geplant. Das Schild mit dem neuen Namen wird die französische Partnergemeinde stiften. Zusätzlich soll eine bienenfreundliche Bepflanzung angelegt werden.

Das wird in den kommenden Monaten von Ehrenamtlichen erledigt. Die Gemeinde Meinhard hat zugesagt, später die Grundpflege wie Mäharbeiten zu übernehmen.

Eine offizielle Genehmigung zur Umbenennung hat der Partnerschaftsverein schon von Ortsbeirat und Gemeindevertretung. Der Heimatverein Frieda unterstützt das Projekt, ebenso die Bürgerstiftung Werra-Meißner. Was noch fehlt, sind Sponsoren des Projekts, die Tische oder Bänke finanzieren. „Aufgrund mangelnder kommunaler Finanzmittel sind wir auf Hilfe von außen angewiesen“, sagt Tina Pfeiffer. Interessierte melden sich beim Partnerschaftsverein Meinhard unter 0 56 51/3 32 91 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare