„Hitparade International“ im Bürgerhaus

Die glorreichen elf bitten zum Tanz

Sind für jeden Spaß zu haben: Der Stammtisch Bernstal, der sich jeden Freitag im gleichnamigen Gasthaus in Grebendorf trifft, wirft sich für jeden runden Geburtstag eines Stammtisch-Bruders in Schale. Deswegen ist hier der elfte im Bunde - das Geburtstagskind - nicht zu sehen. Foto: privat

Grebendorf. Am kommenden Samstag findet im Bürgerhaus Grebendorf um 20 Uhr die dritte Auflage der „Hitparade International“ statt.

Was vor zwei Jahren als kleine Discoparty von den Stammtischbrüdern aus dem Gasthaus Bernstal in Grebendorf gedacht war, hat sich sofort zu einer festen Größe mit vielen hundert Besuchern entwickelt.

Um die Zeit vom Heimatfest bis Ostern zu überbrücken, sollte eine Veranstaltung im Frühjahr auf die Beine gestellt werden, so die Idee der „Brüder“. Feuerwehrball und den Ball der Vereine gibt es nicht mehr. Hier setzt der Gedanke der jetzigen Veranstalter an. Aber man muss den alten Muff loswerden, und auch ein jüngeres und, vor allen Dingen, jung gebliebenes Publikum ansprechen. Daher auch der Name, der von einer populären Radiosendung aus den 80er Jahren im Hessischen Rundfunk entlehnt wurde.

Dass sie damit den Nerv der Zeit getroffen hatten, war den Stammtischbrüdern nach der ersten Veranstaltung klar. Überall positive Resonanz und Schulterklopfen, wo sie auftauchten, das sogar nach der zweiten „Hitparade“ noch zunahm. „Zum einen liegt es an der Jahreszeit. Nach dem Winter wollen die Leute wieder raus und was erleben“, erklärt Sprecher Thomas Menthe den Erfolg. „Großen Anteil am Erfolg hat auch unser Herzblut, das wir in die Sache reinstecken. Profit steht nicht im Vordergrund, wir haben selbst viel Spaß an der Party.“

Jeder Gast erhält ein Freilos für eine Tombola, wo wertvolle Preise auf die Gewinner warten. Zu jeder Stunde wird die „Stammtisch Hausmarke“, ein Maracujalikör, an die Gäste verteilt. Und eine so genannte „Klopfer-Happy-Hour“ von 21 bis 22 Uhr ist auch geplant. Eine besondere Überraschung erwartet die Gäste nach Mitternacht.

Von einem Teil des Erlöses soll, wie in den Jahren zuvor, für den Heimatort etwas Nachhaltiges beschafft werden. Nach der ersten Hitparade wurde dem Heimatverein eine massive Bank gestiftet, die vor dem Feuerwehrgerätehaus ihren Platz gefunden hat. Im vergangenen Jahr wurde sich an der umfangreichen Sanierung eines Brunnen in der Sandstraße nicht nur finanziell beteiligt.

www.stammtisch- bernstal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare