Sandhasen feiern fröhlich

Grebendorf: Vier Tage Heimatfest mit dem Verein für Kultur und Tradition

+
Festumzug am Sonntag: Natürlich werden auch wieder die Mädchen und Jungen vom örtlichen Kindergarten eine optische Bereicherung sein, wenn sich ab 14 Uhr der bunte Lindwurm durch die Straßen schlängelt. 

Grebendorf – Vier Tage wird von heute an der Ausnahmezustand in Grebendorf herrschen: Das Heimatfest wird gefeiert. 

Streng genommen sind es gar sechs Tage, an denen das Dorf der Sandhasen in Bewegung ist, denn beim Trompetencorps Meinhard wurde bereits am Mittwoch eine Girlande für die Kirchstraße gewickelt.

Gestern Abend ging es mit dem traditionellen Spanferkelessen im Gasthaus „Zum Sandhasen“ weiter, und zum Abschluss wird erstmals am Montag ab 18 Uhr der Strohmann auf dem Festplatz verbrannt.

Der neue Vorsitzende des Vereins für Kultur und Tradition, Marcel Imm, der bei der Jahreshauptversammlung Andreas Hobbie beerbt hat, zeigt sich gegenüber der WR angetan, dass am heutigen Freitag, gemäß alter Sitte, der Meinharder Bürgermeister Gerhold Brill das Heimatfest um 18 Uhr offiziell am Dorfanger eröffnet, wo im Anschluss dann die Vereine und Straßengemeinschaften Girlanden wickeln.

„Neu ist, dass wir die Summer Night Bash im Festzelt in Eigenregie ausrichten“, macht Marcel Imm deutlich, dass Dj Ben E ab 21 für ein buntes Hitprogramm sorgen wird. „Er hat uns eine musikalische Mischung versprochen“, so der Vorsitzende.

Der morgige Samstag beginnt um 10 Uhr mit dem Maienzug. Von der Neueröder Straße laufen die Mädchen und Jungen der Meinhardschule zum Festplatz und werden von den örtlichen Musikformationen Trompetencorps und Spielmannszug der Feuerwehr begleitet. Am Festplatz angekommen, beginnt sofort das Kinderfest. Neben dem abwechslungsreichen Spieleprogramm können auch die Annehmlichkeiten des Vergnügungsparks genutzt werden.

Am Abend lassen es dann die „Estanas“ krachen, die Partyband aus Diedorf hat in Grebendorf schon mehrfach die Stimmung auf den Siedepunkt gebracht.

Angeführt von den Symbolfiguren, den Sandhasen, beginnt nach dem Gottesdienst der Festumzug am Sonntag. Ab 14 Uhr präsentieren die großen und die kleinen Teilnehmer ihren Ideenreichtum bei der Gestaltung der Motivwagen oder auch als Fußgruppe. Nach dem Platzkonzert der beteiligten Musikzüge warten Kaffee und Kuchen, eine Tombola und die Prämierung der drei besten Festzugteilnehmer.

Am Montag wird um 11 Uhr die Zeltplane zurückgezogen, damit die Grebendörfer mit ihren Gästen einen zünftigen Frühschoppen mit dem gemeinsamen Mittagessen zur Musik der Steiger- Alm-Buam feiern können. Das Ende bleibt offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare