Großeinsatz der Feuerwehr auf Schloss Wolfsbrunnen

+
Die Feuerwehren aus Meinhard und Eschwege waren an der großangelegten Rettungsübung auf Schloss Wolfsbrunnen hauptsächlich beteiligt.

Schwebda. Ein Großaufgebot an Feuerwehren und Rettungswagen ist am Abend auf Schloss Wolfsbrunnen zusammengekommen. Die Retter evakuierten das Hotel.

Der Einsatzbefehl kam gegen halb sieben. Zum Glück handelte es sich bei dem Einsatz nur um eine Übung. Trotzdem wurde gehandelt wie in einem Ernstfall. Die Hotelgäste und das Personal mussten das Schloss verlassen. Unter Atemschutz rettete die Feuerwehr die Verletzten und übergab sie den Notärzten und Sanitätern.

Großeinsatz auf Schloss Wolfsbrunnen

"Diese Übung war zwingend notwendig", sagten sowohl Meinhards Bürgermeister Hans Giller als auch Hotelmanager Gerold Schwarz. Die engen Zufahrtswege und die langen Wege bei der Wasserversorgung mussten in Erinnerung gerufen werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren von Meinhard und Eschwege. Die Übung hält zur Stunde noch an.

Von Tobias Stück

Mehr zu diesem Thema lesen Sie morgen unter www.werra-rundschau.de und in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare