Großübung für vier Meinharder Feuerwehren bei Motzenrode

Realistisches Szenario: Bei der Übung mussten die Feuerwehrleute sämtliches Rettungsgerät zum Einsatz bringen, um die Verletzten aus ihren Autos zu befreien. Fotos: privat

Motzenrode. Alles andere als entspannt startete das Wochenende am Freitagabend für die Mitglieder der Meinharder Feuerwehren: Sie mussten zu einer äußerst realistischen Großübung ausrücken.

Ein alkoholisierter Fahrer verursacht einen Unfall mit drei Schwerverletzten bei Motzenrode: Das Wochenende startete für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus den Meinharder Ortsteilen Motzenrode, Grebendorf, Jestädt und Schwebda mit einem Großeinsatz. Glücklicherweise war es nur eine Übung.

„Von der sollten eigentlich alle überrascht werden, aber leider wurde bei der Alarmierung bereits verraten, dass es sich um eine Übung handelt“, sagt Andreas Schüttemeyer. Er ist Wehrführer in Grebendorf und hatte die Idee zu dieser Überraschungs-Übung, bei der die Abläufe bei so einem schweren Verkehrsunfall geprobt werden sollen.

Mit Erfolg, wie Schüttemeyer feststellt: „Alle haben sehr gut gearbeitet.“ Obwohl letztlich alle bereits wussten, dass es sich um eine Übung handelte, sei die Situation dank der Schauspieler der Crash-Art-Gruppe aus Kassel sowie des DRK täuschend echt gewesen. „Die leichter Verletzten liefen hysterisch umher und riefen, die Schwerverletzten und in den Wagen Eingeklemmten stöhnten vor Schmerzen“, beschreibt Schüttemeyer die Situation. Ein alkoholisierter Fahrer hatte dabei einen Zusammenstoß verursacht, wodurch ein Fahrzeug gegen die Leitplanke geknallt war und ein Fahrzeug am Wanderparkplatz bei Motzenrode auf der Seite liegend zum Stehen kam.

Feuerwehren aus Meinhard proben Ernstfall

Feuerwhrübung bei Motzenrode
Feuerwhrübung bei Motzenrode
Feuerwhrübung bei Motzenrode
Feuerwhrübung bei Motzenrode
Feuerwehren aus Meinhard proben Ernstfall

Welches Fazit der Wehrführer für die Übung zieht, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der Werra-Rundschau und im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare