Herbstwanderung des TSV Grebendorf vor einzigartiger Kulisse

Herrlicher Sonnenschein: Die Wanderer des TSV Grebendorf hatten großes Glück. Foto: privat

Grebendorf. Die Wanderer des TSV Grebendorf hatten bei ihrem Ausflug richtig Glück mit dem Wetter.

Hätte man nicht ständig diese unglaubliche Farbigkeit des goldenen Herbstes vor Augen gehabt, wähnte man sich der wärmenden Sonnenstrahlen wegen eher im Mai als im November“, sagte der stellvertretende Vorsitzende des TSV Grebendorf, Matthias Mengel, der mit der Streckenwahl für optimalen Augenschmaus der Teilnehmer gesorgt hatte.

An der Raststelle in Neuerode angekommen, wo die Getränkeversorgung bereits vorbereitet war, begleitete bereits Bilderbuchwetter die rund 50 Teilnehmer. Die farbenprächtige Kulisse der Hessischen Schweiz sorgte auf dem Weg über den Ferneberg talwärts nach Jestädt für wunderschöne Impressionen entlang der Strecke. Nachdem man sich im Gasthaus am Meinhardsee mit einer deftigen Kartoffelsuppe gestärkt hatte, fiel die Schlussetappe zurück nach Grebendorf im gleißenden Sonnenlicht nicht mehr schwer. Zudem in der Gaststätte Klamotte bereits heißer Kaffee und frisch gebackene Schmandwaffeln auf die Wanderer warteten.

Als ältester Teilnehmer mit 81 Jahren erhielt Heinrich Keller aus den Händen von Vorsitzender Andrea Hobbie eine ordentliche stracke Wurst überreicht, während sich Nina Kaiser als Jüngste über einen Gutschein der Pizzeria Classic freuen konnte. Die Damengymnastikabteilung der Vereinsvorsitzenden war die zahlenmäßig stärkste Gruppe und bekam 25 Euro als Belohnung. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare