Blick zurück auf die Geschichte der Partei

SPD-Ortsverein Frieda feiert 110-jähriges Bestehen

Treue Genossen: Hans-Jürgen Andreas, Karla Weferling und Hans Himberger erhielten Ehrungen von Ortsvereins-Chef Marc Gottschald und SPD-Landesvorsitzendem Thorsten Schäfer-Gümbel. Foto: ms

Frieda. Er kennt sich mit der Geschichte des SPD-Ortsvereins Frieda so gut aus, dass auch seine jüngste Festrede keinen Zuhörer langweilte. Jürgen Herwig, heute Bürgermeister von Hessisch Lichtenau, beleuchtete während der Feierlichkeiten zum 110-jährigen Jubiläum vor allem die Rolle der Sozialdemokraten während der nationalsozialistischen Herrschaft.

„Es lässt sich hier auf jeden Fall von passivem Widerstand sprechen“, sagte er am Freitagabend in der Weinberghalle in Frieda. Insbesondere hob er hier den damaligen Ortsvorsteher und SPD-Vorsitzenden August Herzog hervor, den die Nazis gleich nach der Machtergreifung politisch kalt gestellt hatten: „Er war ein echter Vorkämpfer-Genosse und hat sich nie verführen lassen“, so Jürgen Herwig, „später wurde er Vorsitzender des Entnazifizierungsausschusses und sollte auf Wunsch der Amerikaner sogar Landrat werden.“

Ferner ging der Festredner auch auf eine gewisse Fortschrittlichkeit in Sachen Frauenbewegung ein, die die Genossen in Frieda an den Tag legten. So hätten bereits im Jahr 1912 politische Versammlungen mit Frauen als Rednerinnen stattgefunden. Diese seien außerordentlich gut von Männern und Frauen besucht worden.

Auch in der Gegenwart können die Sozialdemokraten sich nicht über mangelnden Zuspruch bei Veranstaltungen beklagen. Vorsitzender Marc Gottschald konnte viele Gäste zur Feier begrüßen, sogar Landesvorsitzender Thorsten Schäfer Gümbel war gekommen, um zu gratulieren und im großen Wahljahr auch eine Rede zur Sozialdemokratie zu halten.

Er forderte die Politik insgesamt dazu auf, mehr Gestaltungswillen zu zeigen und sich dabei verstärkt an den Bedürfnissen und Lebensumständen der kleinen Leute zu orientieren. Zahlreiche weitere Redner, etwa die Abgeordneten Lothar Quanz, Michael Roth und Meinhards Bürgermeister Hans Giller gratulierten ebenfalls.

Für langjährige Mitgliedschaft in der SPD erhielten Hans-Jürgen Andreas, Karla Weferling (beide 25 Jahre) sowie Hans Himberger (40 Jahre) Auszeichnungen.

Von Melanie Salewski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare