Hobby, Kunst und 350 Bilder: Der Heimatverein Frieda lädt am Sonntag zur Ausstellung ein

+
Hobby- und Kunstausstellung in Frieda: Sie wird vom Heimatverein Frieda organisiert. Die Ausstellung ist in der Weinberghalle zu sehen.

Frieda. Am kommenden Sonntag ist der große Tag gekommen. Nach Monaten der Vorbereitung veranstaltet der Heimatverein Frieda am 8. Oktober von 10 bis 18 Uhr in der Weinberghalle seine siebte Hobby- und Kunstausstellung und eine Ausstellung alter Bilder von Frieda.

Hobbyausstellung

Bei der Hobby- und Kunstausstellung präsentieren 17 Aussteller neben Gemälden vor allem Holz-, Strick- und Näharbeiten, aber auch Liköre, Gelee, Messer und Glückwunschkarten werden angeboten. Daneben werden Feuerwehrmodellautos und Feuerwehrabzeichen aus aller Welt gezeigt. Neben der Weinberghalle sind Schlepper und Holzerntemaschinen zu sehen.

Bilderausstellung

Daneben werden rund 350 alte Bilder mit Dorfansichten, aus dem Dorfleben, von Schule und Vereinen und Kirmessen ausgestellt. „Wir wollen zu allen Bildern Beschreibungstexte verfassen, doch die Informationen zusammenzubekommen ist nicht immer so leicht“, sagt Reiner Blum vom Vorstand des Heimatvereins. Deshalb sollen die Besucher der Ausstellung die Gelegenheit bekommen, „die Lücken zu füllen“, indem sie auf Zetteln unter den Bildern Angaben zum genauen Ort, der Veranstaltung oder den abgebildeten Personen machen können.

„Die letzte Bilderausstellung dieser Art gab es im Jahr 1983“, sagt Blum. Über 1200 Bilder sind bei der Arbeitsgruppe Bilderausstellung, zu der neben Blum noch die Vorstandsmitglieder Frank Heine und Helmut Hering gehören, bereits eingegangen. Der Heimatverein nimmt gern weitere Bilder für eine weitere geplante Ausstellung entgegen. Gesucht werden dafür noch historische Bilder aus der Zeit von vor der 1000-Jahr-Feier des Meinharder Ortsteils, also von vor 1974. Vorzugsweise sollen darauf Dorfansichten, das Dorfleben, die Schule, Vereine und Heimatfeste zu sehen sein. „Aus der Zeit um die Jubiläumsfeier gibt es vieler Bilder, wir interessieren uns mehr für die Zeit davor“, sagt Vorstandsmitglied Blum. Der Eintritt ist frei.

Postkarten

Die Ausstellung wird abgerundet durch alte Postkarten des Dorfes und historische Konfirmationsbilder seit dem Jahr 1934.

Bilderspenden

• Wer noch alte Bilder aus Frieda hat, kann sich bei Reiner Blum, Telefonnummer 0 56 51/3 12 04, Frank Heine, Telefonnummer 0 56 51/3 25 90 oder Helmut Hering, Telefonnummer 0 56 51/5 06 39, melden. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare