Kommers am Sonntag

40 Jahre Trompetencorps: Der gute Ton kommt aus Meinhard

+
Wieder eine Großveranstaltung: Das Eröffnungskonzert zum Himmelfahrtstag findet mittlerweile im Innenhof des Grebendorfer Schlosses statt – so auch am 21. Mai wieder.

Das Trompetencorps Meinhard feiert mit drei Veranstaltungen sein 40-jähriges Bestehen. Den Auftakt macht am Sonntag der vereinsinterne Kommers ab 13.30 Uhr im Bürgerhaus Grebendorf.

In diesem Rahmen werden die Gründungsmitglieder geehrt und die vier Jahrzehnte anhand einer Bildergalerie und mit Zeitungsberichten aus der WR dokumentiert. Darüber hinaus hat Hans-Heinrich Köhler einen Film über die Geschichte des TCM zusammengestellt. Wir blicken auf die 40 Jahre:

7 Mitglieder gehören aktuell dem Vorstand an: Helmut Wagner (1. Vorsitzender), Mario Luckhardt (2. Vorsitzender), Lisa Thriene (Kassiererin und musikalische Leiterin), Johannes Reinhardt (Schriftführer), Manfred Heise (jeweils stellvertretender Kassierer und Schriftführer), Eric Luckhardt (Jugendwart) und Florian Thriene (Gerätewart).

8 Musikfreunde haben sich bereits 1979 regelmäßig in der Kellerbar von Walter Menzel getroffen, um mit Ventilblasinstrumenten zu spielen. Nur ein Jahr später suchten sie auf Anraten von Freunden den Weg in die Öffentlichkeit.

18 Gründungsmitglieder haben am 8. März 1980 im Gasthaus „Zum Bernstal“ in Grebendorf das Trompetencorps Meinhard aus der Taufe gehoben. Helmut Wagner übernahm für acht Jahre das Amt des ersten Vorsitzenden und steht auch aktuell seit wiederum acht Jahren dem Verein vor. Als musikalischer Leiter war Walter Menzel in der Verantwortung. Die Gründungsversammlung wählte Eduard Buchenau zum zweiten Vorsitzenden und Schriftführer, Gerhard Wagner zum dritten Vorsitzenden und Kassierer sowie Hubert Menzel zum Gerätewart.

83 öffentliche Auftritte, die sich aus elf Festzügen, 13 Platzkonzerten und 59 Ständchen zusammensetzten, stemmte das Trompetencorps Meinhard im Gründungsjahr.

1983 ging es schnell bergauf. Dass der gute Ton aus Meinhard kommt, hat sich schnell herumgesprochen. „Bis zum absoluten Gipfel, den das TCM 1995 mit über 50 Aktiven und stolzen 336 Mitgliedern erklommen hat, ging es Jahr für Jahr mit großen Schritten vorwärts“, erinnert sich Wagner. Das Eröffnungskonzert alljährlich am Himmelfahrtstag wurde zur Großveranstaltung.

2005 feierte das Trompetencorps 25. Geburtstag. Helmut Wagner: „Das war ein besonderes Jubiläum, das im großen Zapfenstreich mit den Ulfener Jungs und den Fackelträgern der Feuerwehr Grebendorf auf dem Schlosshof seinen Höhepunkt hatte.“

2012 übernahm Jörg Sauer nach zwei Jahren Vakanzzeit ohne Stabführer den Taktstock, den er 2014 an Lisa Thriene übergab. „Lisa hat den Musikzug wieder angekurbelt“, sagt Wagner. In jüngster Zeit haben die Meinharder Verstärkung bekommen, Ehemalige sowie Freunde vom Spielmannszug Wichmannshausen haben sich angeschlossen. 20 Aktive zählt das Corps heute.

2016 fand unter der Leitung von Lisa Thriene nach einer Pause wieder das traditionelle Eröffnungskonzert am Himmelfahrtstag statt. Was drei Jahre im Biergarten des Gasthauses „Zum Sandhasen“ auf Erfolg gestoßen ist, fand 2019 seinen vorläufigen Höhepunkt mit der Verlagerung auf den Schlosshof. Die Akustik sei großartig gewesen. Auch 2020 gibt es das Konzert im Schlosshof – diesmal als ein Teil des Jubiläums „40 Jahre TCM“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare