Jungstörche jetzt in der Segelausbildung

Zwei Jungstörche stehen auf dem Horst, der dritte ist gestartet
+
Die drei Jungstörche beim Start vom Horst auf dem Steinernen Haus in Schwebda. 

Die drei jungen Störche, die in Schwebda aufgewachsen sind, werden jetzt von ihren Eltern für den Segelflug fit gemacht. In wenigen Wochen werden sie nach Süden aufbrechen.

Schwebda. Inzwischen lässt sich die fünfköpfige Storchenfamilie aus Schwebda häufig nur noch als fünf kleine Punkte am Himmel ausmachen. Denn die drei Jungen sind jetzt in der Segelausbildung. Das bedeutet, dass sie unter Anleitung der beiden Altvögel bis auf 3000 bis 4000 Meter aufsteigen, wo die Luft deutlich dünner ist, erklärt Vogelschutzwart Rainer Olßok. Hier müssen sie kaum noch mit den Flügeln schlagen, sondern können große Distanzen mit wenig Kraftaufwand zurücklegen. Die Fähigkeit, in großer Höhe zu sehgeln, ist wichtig, denn in zwei bis drei Wochen werden die Jungvögel allein gen Süden ziehen. Ihre Eltern starten etwas später.     

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare