März brachte vier Eis- und 27 Frosttage

Der kalte Hauch des Frühlings

+
Strahlend blauer Werratalsee  entschädigt für bitterkalten April.

Meinhard. WR-Leser Kai Weishapl hat das Bild des Frühjahrs eingefangen, wie wir ihn derzeit alle erleben: meistens (zu) kalt, aber mit schönen strahlend blauen Augenblicken - wie hier am Werratalsee. 

Kalt soll es auch in den nächsten Tagen bleiben. Die Höchsttemperaturen erreichen kaum fünf Grad. Dafür lässt sich die Sonne ab und zu wieder blicken. Eine grundlegende Besserung ist nicht in Sicht. Der März war so kalt wie seit 1987 nicht mehr. Die Durchschnittstemperatur lag bei minus 0,7 Grad und damit um fünf Grad unter dem Mittelwert. Es gab vier Eistage, an denen es unter null Grad blieb und 27 Frosttage. Als Tiefstwert wurden -17,3 Grad gemessen. Es war aber auch schon 15,8 Grad warm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare