13 Grundschüler besuchten einen Benimm-Kurs auf Schloss Wolfsbrunnen

Knigge ganz kindgerecht

+
Glas ist nicht gleich Glas: Schloss Wolfsbrunnens Küchendirektor Stefan Bühler zeigte den Schülern den richtigen Umgang mit Glas, Besteck und Co.

Frieda. Welches ist das richtige Glas? Welches Besteck ist für welchen Gang? Wo kommt die Serviette beim Essen hin? Kindgerecht erklärte Stefan Bühler, Küchenchef auf Schloss Wolfsbrunnen, Schülern der Gerhart-Hauptmann-Schule Wanfried das korrekte Verhalten bei Tisch.

Die 13 Dritt- und Viertklässler der Koch-AG waren die ersten Teilnehmer des Knigge-Kursus auf dem Schloss.

„Essen kann jeder, aber sich in Restaurants gut zu benehmen und sicher im Umgang mit Messer und Gabel zu werden, dies werden wir heute gemeinsam erlernen“, sagte Bühler zur Begrüßung. Vom ersten Moment zog der Küchendirektor mit seinen Erklärungen die Kinder in den Bann. Beim Anschauungsunterricht von Bestecken, Gläsern und Geschirr hoben sich Finger über Finger der wissbegierigen Grundschüler. Darüber freuten sich auch die Leiterinnen der Koch-AG, Esther Zeymer-Krämer und Adelma Koch.

Nach der Theorie ging es im angrenzenden Saal zu einer stilvoll gedeckten Tafel, wo die Kinder Tischsitten bei einem eigens auf sie abgestimmten Drei-Gänge-Menü ausprobieren konnten. Jeder Gang wurde in allen Einzelheiten erklärt und niemand schüchterten mehr die vielen Bestecke oder Gläser ein. Und Bühler hatte sich alle Mühe gegeben, die Wünsche der Kinder zu erfüllen: Ein raffiniert komponierter Eichblattsalat mit gehackten Walnüssen und Birnen, gefolgt von einer Tomaten-Mozzarella-Suppe, Hähnchenbrustfilet mit Knöpfle und zarten Karotten an Rahmsauce ließen genießerisches Schweigen bei Tisch entstehen.

Währenf des Essens erzählte Bühler von der französischen, der italienischen, der chinesischen sowie der japanischen Küche und ging auch auf die verschiedenen regionalen Spezialitäten in Deutschland ein. Zum Abschluss des erfolgreichen Knigge-Kurses wurden die Schüler mit einer traumhaften Nachspeise aus Zimtquarkbällchen, Vanilleeis und Kirschkompott belohnt.

Bereits am nächsten Schultag berichteten erste Eltern, dass neues Wissen in die häusliche Tischkultur Einzug gehalten hat. „Der Knigge-Kurs für Kinder war der Höhepunkt der Koch-AG in diesem Halbjahr“, sind sich Zeymer-Krämer und Koch einig.

Von Michaela Schur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare